Homepage

Retro-Kunst im Handumdrehen

Crowdfunding-Tipp: minbay Pixel Artboard

Crowdfunding-Tipp: minbay Pixel Artboard minbay-Pixel-Artboard-kickstarter

Pixelbilder mittels Touchscreen erstellen, wann und wo man will! Das Pixel Artboard (Partnerlink) des in Los Angeles ansässigen Unternehmens minbay ist quasi das Handheld-Equipment für kreative Leute. Einfach mit den Fingern in verschiedenen Farben und Pixel-Auflösungen herummalen, die Bilder speichern, verschicken oder exportieren. Das schaut nach einer interessanten Mischung aus Spaß und Nutzen aus!

„minbay Pixel Artboard is an all-in-one artboard for effortless pixel painting, art storage, and sharing. It is specially designed to quickly create a sketch using the capacitive touch screen combined with shortcut buttons and a multi-color palette. With minbay Pixel Artboard, you can sketch anytime, anywhere. This ultra-portable electronic artboard goes with you in a pocket or bag and fits in the palm of your hand, ready to create pixel art in an instant!“

Das quadratische Display-Format limitiert natürlich etwas und ich bin mir allgemein noch uneins, weshalb das nicht einfach eine (gut programmiert) App sein kann? Vermutlich gibt es bereits etliche solcher Doodler in den App Stores dieser Welt. Aber gut, so ein Special-Gerät kann ja auch nicht schaden, wenn es darauf spezialisiert ist und entsprechend gut genutzt werden kann.

26 Tage vor Ablauf der Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter konnte das Finanzierungsziel von knapp 7.000 Euro bereits um das Zwölffache erreicht werden. Noch gibt es die Early-Bird-Modelle für umgerechnet 99 Euro das Stück zu kaufen (inkl. Versand nach Deutschland wären das 106 Euro), Versand soll bereits im September diesen Jahres erfolgen. Solltet ihr euch euer eigenes minbay Pixel Artboard sichern wollen, macht das doch bitte über diesen Partnerlink, dann erhalte ich einen kleinen Teil der Verkaufssumme als Provision (für euch ändert sich der Preis dabei selbstverständlich nicht).

Hier noch ein Demo-Video zum Produkt:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann und Marcel Nasemann.

Langeweile seit 5813 Tagen.