Homepage

Werbung

Neues Angebot "StreamOn" in MagentaEINS 10.0

Deutsche Telekom ermöglicht unendliches Streaming

Technik
Maik - 05.04.17 - 18:25
Deutsche Telekom ermöglicht unendliches Streaming telekom-magentaeins-100-streamon_01

Unendlich mobil streamen? Diesem Wunsch vieler Digitalnomaden ist gestern eine ganz große Tür geöffnet worden. Vielleicht habt ihr schon von „StreamOn“ gehört? Im Rahmen der Pressekonferenz zur Version 10.0 von MagentaEINS hat die Telekom die Neuerung angekündigt, mit der Kunden ab bald mobil so viel Musik oder Videos hören und schauen können, wie sie wollen – solange sie die Partnerdienste nutzen.

Auch wenn der Zusammenschnitt etwas holprig geworden ist – hier die Videozusammenfassung zum Thema.

„Unterwegs Musik, Video und Serien streamen? Habt keine Angst mehr vor verbrauchtem Datenvolumen! Gestern wurden im Livestream das neue MagentaEins Highlight StreamOn und noch mehr News vorgestellt und mit prominenten Gästen diskutiert. Hier gibt’s nochmal eine knackige Zusammenfassung!“


(Kein Video zu sehen? Dann ist vermutlich der Adblocker schuld…)

Ich hatte mich damals gefreut, mit SkyGo Bundesliga unterwegs sehen zu können, bis ich feststellen musste, dass dort IMMER die HD-Variante gezeigt wird. Mein Datenvolumen war schneller weg als der Ball, wenn ich gegen Messi ran müsste dürfte… Und das soll schon bald kein Problem mehr sein, weil Sky nicht mehr reingerechnet wird?!

Das klingt zu gut, um wahr zu sein… Ein wenig schon. Zumal neben dem Telekom-eigenen Entertain-TV-Angebot mit ersten(!) Partnern wie Apple Music, Amazon, Netflix, Youtube, Medienportale wie „Chip“, „Faz.net“, „Spiegel Online“ sowie die ZDF Mediathek, 7TV und sogar Sky geworben wird. Also eigentlich alles, was ich so nutze bzw. eine schon sehr namhafte und breit aufgestellte Riege. Gegen den Netzneutralitätgedenken steht aktuell eine Prüfung durch das zuständige Ministerium an, eigentlich verstößt StreamOn wohl aber nicht dagegen. Denn die Dienste zählen nur nicht in das Datenvolumen ein, solange es noch nicht aufgebraucht ist. Hat man mittels anderweitiger Datenvolumen seine X Gigabyte im Monat verbraucht, dreht die Telekom auch StreamOn die Bandbreite ab. Bis dahin sind aber endlich Bundesliga-Streams unterwegs problem- und vor allem gedankenlos machbar.

Ab dem 19. April 2017 können Kunden der aktuellen MagentaMobil Tarife M, L, L Plus sowie für MagentaMobil L Premium und L Plus Premium StreamOn kostenlos zubuchen. Weitere Informationen zum neuen MagentaEINS gibt es auf der offiziellen Website und natürlich auch auf Nachfrage im T-Punkt in eurer Nähe. Endlich unendlich!

Deutsche Telekom ermöglicht unendliches Streaming telekom-magentaeins-100-streamon_02

Mit freundlicher Unterstützung von der Deutschen Telekom.

4 Kommentare

  1. Stefan K says:

    Sag ja zum zwei Klassen Netz. Ganz ehrlich das ist eine mittlere Katastrophe. Netzneutralität ist kein Spaß sondern wichtig. Das gerade du als Netzaffiner-Mensch dich vor den Karren spannen lässt ist ein Armutszeugnis.

    • Maik says:

      Natürlich ist Netzneutralität wichtig, da bin ich komplett bei dir. Ich sehe das hier aber zum einen als Anstoß, dass (gerade im Mobildatenverkümmerten Deutschland) das Unterwegs-Streamen endlich voranschreitet (müssen ja theoretisch „nur“ alle mit so einem Deal daher kommen) und schlicht eine Angebots-Differenz. Klar, im Extremen, daher gilt es das Angebot auch definitiv zu untersuchen (von Leuten, die da mehr rechtlich im Bilde sind, als du und ich es sein dürften). Aber theoretisch kann dir ein Anbieter auch 100GB Volumen für 1 Euro anbieten und der andere dir 1GB für 100 Euro – ist das dann auch ein Zweiklassen-Netz, nur weil der eine das bessere Angebot hat? Schwieriges Thema und diese Aktion hätte schon alleine etwas Gutes, wenn es erneut die notwendige Diskussion in Gang setzt und Aufmerksamkeit für das Thema schafft. Aber dann bitte in beide Richtungen fair und ausgewogen diskutieren, anstatt direkt Leute anzugehen, denn das ist das wirkliche Armutszeugnis…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

Jahres-Langeweile

wysijap

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4478 Tagen.