Homepage

Und welche Änderungen es bei "Lilo & Stitch" verursachte

Ein Blick aufs US-Fernsehen als 9/11 passierte

Medien
Maik - 16.09.17 - 19:37
Ein Blick aufs US-Fernsehen als 9/11 passierte 911

Montag ist nicht nur LangweileDich.net elf Jahre alt geworden, sondern es jährte sich auch zum mittlerweile 16. Mal die Tragik des 11. Septembers 2001. Ich will da jetzt gar nicht groß in den Rückblick gehen, wir wissen denke ich noch alle, wie es damals war. Aber ein Gedenken der schrecklichen Ereignisse sollte es dennoch immer mal wieder geben. Einen interessanten Blick auf die Ereignisse bieten diese nebeneinander gestellten Aufnahmen sechs großer US-Fernsehsender. So bekommen wir zu sehen, wie nach und nach und auf unterschiedliche Art und Weise das laufende Programm unterbrochen und aus Mutmaßen erschreckende Gewissheit wird. Ein Ereignis, dem niemand entkommen konnte – nicht mal BBC World-Zuschauer.

Auch interessant: 9/11 hat nicht nur jeden Einzelnen von uns emotional erschüttert, es brachte auch ganz rational notwendige Änderungen mit sich. Kurz darauf einen Kinderfilm veröffentlichen, in dem ein Flugzeug in einer Stadt abstürzt? Keine gute Idee. Also musste Disney kurzerhand Animationen in „Lilo & Stitch“ abändern.

„The changes were informed by the shift in the mood in America following the terrorist attacks on 9/11. Disney wasn’t alone in their obligation to rework content to a more appropriate tone for a nation still reeling from the attacks. Children’s shows like Power Rangers, Pokemon, and Invader Zim had episodes taken off the air due to scenes where buildings and cityscapes were destroyed.“

Das erinnert mich an eine aktuelle Folge der jüngst veröffentlichten vierten Staffel von „BoJack Horseman“, in der es um genau dieses Wechselspiel aus Terrorismus – bzw. dort Amokläufern, fassen wir es mal mit „Angst“ zusammen – und medialen Abbildungen geht. Haben die Bösen damit eigentlich gewonnen, wenn sie uns derart einschränken? Oder ist es schlicht blanker Selbstschutz, nicht derart pietätlos an jüngste negative Ereignisse erinnert zu werden oder gar Gefahr zu laufen, als unsensibel zu gelten? Die Antwort in der Serie war, dass aus dem waffenverherrlichenden Actionstreifen lediglich wenige Sekunden übrig blieben, in denen keine Schusswaffen zu sehen waren, die dann vielleicht noch als Werbespot zu nutzen wären. Blöde neue Welt.

via: likecool

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

Jahres-Langeweile

wysijap

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4476 Tagen.