Homepage

Werbung

THE SUB macht es möglich

Heineken gibt es jetzt auch Zuhause gezapft

Heineken gibt es jetzt auch Zuhause gezapft heineken-the-sub_01

Ich trinke sehr gerne gezapftes Bier. Das ist halt der „Luxus“, den eine Bar so mit sich bringt. Kein „langweiliges“ Flaschenbier aus dem Kasten – das kann ich mir auch gĂŒnstiger daheim machen. Aber mittlerweile kann man eben auch daheim Zapfen. Wer nicht auf den Bar-Komfort verzichten möchte, kann ab sofort auch mit „THE SUB“ frisch gezapftes und vor allem eiskaltes Bier genießen. Zum Beispiel leckeres Heineken

„Mit THE SUB wird dein Zuhause zur neuen Lieblingsbar mit einer großen Bierauswahl, immer perfekt gekĂŒhlt auf 2°C.“

Heineken gibt es jetzt auch Zuhause gezapft heineken-the-sub_02

Der Name rĂŒhrt natĂŒrlich von der liegenden Form, die an ein U-Boot erinnern soll. Schon kurios, dass man mittlerweile zunĂ€chst an ein Sandwich denkt, obwohl genau das ja auch nur aufgrund der Unterboot-Assoziation eben jenen Namen trĂ€gt… Egal, kommen wir zurĂŒck zu THE SUB. Das kommt passenderweise mit „Torpedos“ daher, die mit lecker Bier gefĂŒllt sind. Aktuell gibt es bereits zwölf internationale Sorten, die in den zwei Liter-„FĂ€sschen“ bis zu zwei Wochen lang frisch gehalten werden können. Auch wenn es sich hier um ein weiteres Sondermaß der BefĂŒllung handelt, finde ich die GrĂ¶ĂŸe ganz gut und interessant fĂŒr den kleinen Fußballabend oder so. Da hat man nicht die HĂ€lfte des 6-Liter-Fasses ĂŒber, vergisst sie und Ă€rgert sich dann. Zudem sind die „TORPS“ auch leichter im KĂŒhlschrank zu verstauen, um vorzukĂŒhlen. Und ich mag ungemein cooles Bier sehr sehr sehr sehr gerne, da klingt 2 Grad ungemein toll!

Aktuell gibt es im Rahmen der Weihnachtsangebote zum Beispiel das THE SUB in der Heineken-Edition mit acht Zylindern und Zubehör fĂŒr 189 Euro (statt 257). Oder auch die normale Edition mit einer Runde unterschiedlicher Biere fĂŒr 149 Euro.

Heineken gibt es jetzt auch Zuhause gezapft heineken-the-sub_03

Mit freundlicher UnterstĂŒtzung von Heineken.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegrĂŒndet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv UnterstĂŒtzen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5161 Tagen.