Homepage

Unglaublich detailliert

Hyperrealistische Malereien von Pedro Campos

Hyperrealistische Malereien von Pedro Campos hyperrealistische-malerei-von-Pedro-Campos

Im Jahr 2010 hatte ich bereits hier im Blog im Zuge eines Sammelbeitrages auf die fotorealistischen Gemälde von Pedro Campos hingewiesen. Da das eine ganze Weile her ist und die Bilder aus dem Beitrag damals eh einem Server-Übertragungsfehler zum Opfer gefallen sind, ist es an der Zeit, mal einen einzelnen Beitrag zu ihm zu veröffentlichen.

Der in Madrid lebende Künstler hat sich auf Hyperrealismus spezialisiert, also eine möglichst detailgetreue Abbildung der Realität, die auf Fotografie-Niveau anzusiedeln ist. Dabei hilft ihm sein Studium als Restaurateur, wie er selbst sagt, sehr. Die in der Regel zu sehenden Stillleben muten zunächst mal recht unspektakulär an, betrachtet man aber die Detailtiefe, kommt man um das Staunen kaum herum. Vor allem seine Darstellung von Lichtreflexionen und Oberflächenstrukturen ist phänomenal. Hier eine kleine Auswahl für euch.

„There is something a bit ‚Pop‘ about many of Campos‘ images. His jars of jelly beans would appeal to Wayne Thiebaud, and his Coca-Cola cans seem to nod to Andy Warhol. Of course, Warhol famously said that Pop Art is about „liking things“ and Campos is about liking, and more. With his considerable painterly skill, augmented by experience in art restoration, Campos is an artist who has meditated on deeply on the presence of things, and who in turn endows every object he paints with a hint of the metaphysical.“ (Artist Statement)

Weitere dieser wahnsinnig beeindruckenden Gemälde lassen sich auf der Website von Pedro Campos sowie auf seinen Social-Media-Profilen auf Facebook und Instagram bestaunen.

Quelle: „Inspiration Grid“

Keine Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler:in" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler:innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Daniel Schulze-Wethmar, Goto Dengo, Annika Engel, Dirk Zimmermann, Marcel Nasemann, Kristian Gäckle und Christian Zenker.

Langeweile seit 6486 Tagen.