Homepage

Trailer zum makaberen Spielfilm

In „Countdown“ sagt eine App deinen exakten Todeszeitpunkt voraus

In "Countdown" sagt eine App deinen exakten Todeszeitpunkt voraus countdown-trailer

Kann man dem Tod entrinnen? Diese Frage stellen sich Filmfans spätestens seit „Final Destination“. Einen ähnlichen Ansatz verfolgt „Countdown“. Der am 30. Januar 2020 in den deutschen Kinos anlaufende Film mit Elizabeth Lail („YOU – Du wirst mich lieben“) in der Hauptrolle spielt rund um eine App, die den exakten Todeszeitpunkt ihrer User vorhersagt. Auf die Sekunde genau. Freuen die einen sich, dass sie noch etliche Jahr(zehnt)e zu leben haben, stürzt andere die viel zu kurz erscheinende verbleibende Lebensdauer in Todesangst. Zurecht?

PLOT: „Eine neue App kommt auf den Markt, die beim Öffnen einen Countdown anzeigt, der angeblich die Zeit bis zum genauen Todeszeitpunkt des Users herunterzählt. Hört sich zunächst nach ziemlichem Humbug an. Doch einer jungen Frau (Anne Winters) dämmert, dass die Anwendung vielleicht doch die grausame Wahrheit sagen könnte. Sie begibt sich auf Spurensuche. Doch die Zeit rennt – denn ihre Tage sollen laut Todes-App bereits sehr, sehr bald gezählt sein…“

Wirklich hohe Erwartungen würde ich jetzt eher nicht haben an den Streifen nach dem Trailer und auch die IMDb-Bewertung von aktuell 5,4 schreit nicht gerade „Must See“, aber irgendwie interessant ist das Setting dann ja doch irgendwie, finde ich.

via: wihel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Nathan Mattes, Andreas Wedel, Horst Rudolph, Goto Dengo, Annika Engel, Wolfgang füßenich, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann.

Langeweile seit 4834 Tagen.