Homepage

Beziehungs-Probe

In diesem Kurzfilm wird „Werwölfe“ (oder „Mafia“) gespielt

In diesem Kurzfilm wird "Werwölfe" (oder "Mafia") gespielt we-win-kurzfilm-mafia-spielen

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich ein großer Fan von Gesellschaftsspielen und erst recht von „Die Werwölfe vom Düsterwald“ (Partnerlink). Früher habe ich immer Leute gefragt, ob sie es kennen und nach Verneinung dieser Frage mit der Erklärung begonnen. „Ach, wie ‚Mafia‘ also?“ kam zurück – das kannte ich wiederum nicht. Aber das scheint ja im Grunde genommen das Gleiche zu sein – zwei Parteien, die per Zufallskarte entschieden werden und dann argumentativ gegeneinander diskutieren und meucheln.

Wer weiß, ob ich den Kurzfilm „We Win“ von Michael Stahl-David und Ana Nogueira angeschaut oder für den Blog in Betracht bezogen hätte, wenn ich nicht diese Vorliebe für das Party-Spiel hätte. Denn sind wir mal ehrlich: Einer Truppe Um-die-30-Jähriger beim Spielen zuschauen? Klingt eher langweilig… Aber zum einen wird um den Spieleabend eine beziehungstechnische Geschichte gestrickt, zum anderen finde ich es halt eben nicht langweilig. Zumal es im Spiel ja auch in gewisser Weise ums Schauspielern geht und hier Schauspieler das Schauspielern schauspielern (mind blown…!).

„A happy couple’s relationship unravels during a game of ‚Mafia‘.“

Alles Weitere zum Kurzfilmprojekt gibt es im Zuge der Staffpick Premiere auf dem vimeo-Blog zu lesen. Inklusive eines kurzen Interviews mit Filmemacher Michael Stahl-David.

„There’s a director in New York who used to host huge mafia parties where 20-30 people would play. One night I was playing and I got ‚killed‘ early on, so I went onto the back deck to hang with other ‚unluckies‘ and when I came back an hour later the game had gotten super intense – it was down to three people – and two of them were a couple. The woman was saying ‚Look at me, look at me – I’m not lying – don’t you trust me?‘ And the guy was saying ‚Oh god this isn’t fun anymore uhhhhh…‘ He was super stressed out. Unsure if he was being paranoid or if his girlfriend was lying to him. It was just a super tense moment where it was unclear if the game was melding with a real-life dynamic, and it just stayed with me.“

via: staffpicks

Ein Kommentar

  1. Pingback: Links+Dings aus der Kalenderwoche 2019/14 - DenkfabrikBlog

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Lehmann, Goto Dengo, Jan Denia, Annika Engel, Wolfgang Füßenich, Nathan Mattes, Horst Rudolph und Andreas Wedel!

Jahres-Langeweile

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4782 Tagen.