Homepage

Macht der Gewohnheit

Kurzfilm: “When You’re Here, You’re Pizza!”

Kurzfilm: “When You’re Here, You’re Pizza!” When-Youre-here-youre-pizza-kurzfilm

Das Tolle an Pizza ist ja auch die Vielseitigkeit der Speise. Und doch gibt es Leute, die immer und immer wieder dasselbe ordern. Die machen vermutlich auch Jahr für Jahr Urlaub im gleichen Ort. Aber so weiß man halt auch, was man bekommt. Im Kurzfilm “When You’re Here, You’re Pizza!” ist exakt diese Dauerwiederholung die Grundzutat der von Tim Schwagel von New Neighbor inszenierten Geschichte (von dem stammt übrigens auch der sonderbare Überfall-Kurzfilm „Punch Me“). Doch dann kommt alles irgendwie anders an…

„River orders the same pizza every day. What could possibly go wrong? Full unwavering dedication to a brand is always the answer.“

Diese Gewohnheits-Sache erinnert mich mal wieder an die Pizzalieferungs-bezogene Geschichte, die ich glaube ich bereits irgendwann hier im Blog mit euch geteilt hatte. Zu Jugendzeiten habe ich mit Freunden häufig in der Laube hinter den Garagen meiner Eltern im Garten abgehangen. Dabei wurde in der Regel bei der Orts-Pizzeria bestellt – mit dem Sonderkommentar, doch bitte die Einfahrt neben dem Haus herunter zu kommen und am Garagentor zu klopfen. So würden meine Eltern nicht gestört werden, die in der Regel nichts mitbestellt hatten und den Boten eh nur um das Haus schicken würden. Das hat auch wunderbar funktioniert. So wunderbar, dass meine Mom mir ein paar Monate nach meinem Auszug davon berichtet hat, dass sie bei eben jener Pizzeria bestellt hatte und daraufhin einen Anruf erhalten hat. Man habe mehrfach am Garagentor geklopft, aber niemand macht auf. Tja, Macht der Gewohnheit.

Quelle: „DenkfabrikBlog“

Ein Kommentar

  1. Pingback: Wenn ein Italiener Ananas auf die Pizza legen soll - Kurzfilm "Pagliacci"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler:in" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler:innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Daniel Schulze-Wethmar, Goto Dengo, Annika Engel, Dirk Zimmermann, Marcel Nasemann, Kristian Gäckle und Christian Zenker.

Langeweile seit 6519 Tagen.