Homepage

Element of Crime und Multi-Musikquiz

Meine Woche (209)

Meine Woche (209) Meine-Woche-209_01

Und schon wieder eine Woche rum. Die Supermärkte beherbergen wieder Massen an Weihnachts-Schoki im Kassenbereich, das Wetter wird ungemütlicher und die Tage deutlich kürzer. Doch in all der spätherbstlichen Dunkelheit gibt es noch Lichter der Hoffnung: den Wochenrückblick von Maik. Yay!

Meine letzte Woche

Zunächst das „sportliche“ Resümee: Diese Woche sind unsere drei sonst besuchten Musikquiz allesamt in die gleiche Kalenderwoche gefallen. Beim ersten am Dienstag haben wir den vierten Platz von zehn Teams erreicht, beim zweiten am Donnerstag den achten von zehn und am Freitag haben wir gar keinen Platz erreicht, weil wir nicht hingegangen sind (Grund weiter unten). Das Skurrile an diesem Ergebnis ist, dass wir den besseren Platz beim deutlich schwereren Quiz erreicht haben, dazu noch mit weniger Leuten. Aber am Ende ist es eben auch immer eine Frage der gestellten Fragen. Bonus-Gewinn: Mein Lieblingsmädchen und ich haben die Zusage erhalten, das eine Quiz im Dezember übernehmen zu dürfen. Das wird großartig!

Meine Woche (209) Meine-Woche-209_02

Freitag habe ich mit meinen MRT- und Röntgenbildern den Orthopäden besucht. Ergebnisse hier: Bandage für das Handgelenk, Bandage und Physio für das Knie. Ersteres ist nichts Wildes, Zweiteres leider dann doch ein fortschreitender Knorpelschaden. Unschön, aber eben die uralte Sportverletzung, die wieder aufgebrochen ist. Jetzt müssen möglichst weiterhin die Knie-umgarnenden Muskelpassagen gestärkt werden, um die Kniescheibe zu entlasten. Ich werde es überleben. Beim Rückweg war ich wohl noch etwas mischugge im Kopf und habe prompt die Ringbahnen vertauscht. Statt der 41 im Uhrzeigersinn zu nehmen, stand ich am Bahnsteig für die 42, die die entgegene Kreisrichtung nimmt. Doch es wird noch besser: Es rege ich mich über sieben Minuten Wartezeit auf, dann fragt mich noch eine Passantin, ob die Bahn zur „Prenzlauer Allee“ fahren würde. Ich, in meinem falschen Wissen, bejahe und schicke die Dame somit in die falsche Richtung. Wobei, wenn sie lang nur genug fährt, kommt sie da ja auch an – ist ja eine Ringbahn. Aber ich war dann doch ganz froh, in einen anderen Wagen als sie eingestiegen zu sein…

Freitagabend habe ich den Weg zur Aufzeichnung der „TV Noir“-Sendung in den Admiralspalast gefunden. Dort bin ich immer gerne und die Show war an sich auch sehr unterhaltsam. Mit den Gästen Element of Crime sowie vor allem Steiner & Madlaina hatte ich bislang wenig bis gar nichts zu tun, aber die Spielchen waren lustig, die Musik okay bis angenehm und Sven Regener ein sehr unterhaltsam aufgedrehter Typ. Seine Anekdoten waren lustig anzuhören, interessant fand ich vor allem, dass sie Ende des letzten Jahrhunderts mal in die Album-Charts gekommen waren, ohne je in den Single-Charts gewesen zu sein – ohne so einen radiotauglichen Hit wäre das damals wohl ein Ding der Unmöglichkeit gewesen.

Ach, und man durfte während der Show keine Fotos machen, für euch habe ich aber ganz klangheimlich so ein kleines Szenen-Bild gemalt, wie man es aus Gerichtssälen kennt. Das ist mir denke ich ganz gut gelungen, sieht beinahe fotorealistisch aus:

Meine Woche (209) Meine-Woche-209_03

Am Wochenende habe ich kurz vorm Mitfiebern beim glücklich ausgegangenen Borussen-Duell noch endlich meinen vor Ewigkeiten über Kickstarter gekauften „Joto“ installiert. Den hatte ich in diesem Sommer endlich zugesandt bekommen, kam aber irgendwie noch nicht dazu. Jetzt kann ich mit dem Telefon Motive und Schriften an das Gerät schicken und es malt automatisch und liniengetreu selbst auf dem Whiteboard herum. Moderne Technik, du geile Sau! Jetzt muss ich nur noch wissen, wie ich das am besten einsetze…

Gedanken mache ich mir in letzter Zeit auch viele um diesen Blog und meine anderweitigen Netz-Projekte. Keine Ahnung, ob ihr treuen Lesenden es bemerkt habt, aber diese Woche habe ich versucht, ausschließlich längere Beiträge zu posten. Also, auch eigentliche Reblog-Video-Inhalte mit etwas mehr Text drumherum zu versehen. Bis auf zwei, drei Ausnahmen ist mir das denke ich auch ganz gut gelungen. Aber bisher deuten die Ergebnisse eher daraufhin, dass es bei zitierten Video-Inhalten eher wurscht ist, wie viel abseits des Kern-Contents noch steht. Zumindest im Vergleich zum Aufwand, den es mir macht. Im Gegenzug denke ich gerade darüber nach, kommende Woche mal zu testen, wie es läuft, wenn ich verstärkt auf eigene Inhalte setze. Ich habe da ein paar Ideen, auch, was eine veränderte Startseite anbelangt. Aber genau das ist das Problem: Viele Ideen für unterschiedliche Projekte, und einfach zu wenig Zeit…

Meine Woche (209) Meine-Woche-209_04

Darauf freue ich mich!

Neben dem Champions League-Match meiner Borussia sowie DEM Derby überhaupt freue ich mich darauf, „Joker“ zu sehen und vor allem auf die deutschen Meisterschaften im Poetry Slam. Die laufen diese Woche in Berlin und gen Wochenende werde ich die Finals der Team- und Einzelwertungen mit anschauen können. Das wird hoffentlich sehr unterhaltsam!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5154 Tagen.