Homepage

U-Bahn-Horror und Finalfeierei

Meine Woche (89)

Meine Woche (89) Meine-Woche-89_01

Ich habe es geschafft: In meinem Posteingang sind weniger zu bearbeitende Mails als es Grad Celcius draußen sind (also, Maximaltemperaturmäßig). Der Sommer ist da und mit ihm eine hitziger Woche. Von der kuriosesten U-Bahnfahrt meines Lebens bis hin zum DFB-Pokalsieg meiner Borussia. Und mittendrin hatte ich ja auch noch diesen Tag mit den Kerzen auf der Torte…

Meine letzte Woche

Meine Woche (89) Meine-Woche-89_02

Wie letzte Woche angekündigt waren wir Sonntagabend noch beim Konzert von „Käptn Peng & Die Tentakel Von Delphi“. Eine Show so besonders wie die Musik der Herren voller Überraschungen und guter Stimmung. Weil mein Lieblingsmädchen Montag früh raus musste, haben wir nicht mehr die komplette Zugabe nach der doch länger als gedacht andauernden Show angeschaut, was sich als Fehler herausstellen sollte. Nein, nicht etwa, weil wir DAS Show-Highlight verpasst hätten, sondern weil wir unsere U-Bahn NICHT verpasst haben.

Es folgt nämlich die nervigste U-Bahnfahrt meines bisherigen Lebens. Wir hatten noch die Wahl, in welche Richtung wir die U6 nehmen, um zur Ringbahn zu gelangen und haben die falsche gewählt. So standen wir nach kurzer Fahrt mitten im Tunnel fest. Nach den obligatorischen Durchsagen und etlicher Wartezeit waren plötzlich Rufe außen an genau unserem Waggon zu hören. „Stehenbleiben, Polizei!“ und schrille Schreie eines Mannes. Der war auf den Gleisen unterwegs und hatte sich zwischenzeitlich unter der Bahn versteckt (so wird gemutmaßt). Jedenfalls wurde er gefasst, die Bahn bekam wieder Strom und für uns ging es nach 65 Minuten Warten weiter. Yay. Ein stark angetrunkener Herr hat uns alle im Wagen zunächst mit seinen ständig wiederholenden Fragen sehr genervt und dann vermutlich dafür gesorgt, dass wir alle einigermaßen unterhalten wurden und nicht durchgedreht sind…

Meine Woche (89) Meine-Woche-89_03
Meine Woche (89) Meine-Woche-89_04

Deutlich angenehmer war die Rückreise von „Das Lumpenpack“ (ich berichtete bereits), die wir Montag im sehr schönen aber ungemein unlogisch aufgebauten „Tipi am Kanzleramt“ gesehen haben.

Dienstag haben wir im Rahmen unserer Teamtelko wichtige Entscheidungen für sAWE getroffen – es wird demnächst einige neue Schreiberlinge bei uns geben. Die „Einarbeitung“ hat begonnen, das dürfte sehr spannend werden!

Meine Woche (89) Meine-Woche-89_05

Deutlich persönlicher wurde es dann ab Mittwoch – da hatte ich Geburtstag. Zur Feier kamen ein paar Freunde auf Bier und Nachos vorbei und wir haben nebst einiger wie immer unterhaltsamen Runden „Werwölfe“ auch endlich mal eine Partie „Secret Hitler“ gespielt. Vermutlich hätten wir nicht direkt zu neunt anfangen sollen, so blieb es bei einer eher suboptimal geführten Runde. Ich bin aber voller Tatendrang, es noch einmal mit 5-6 Leuten auszuprobieren!

Seit Donnerstagabend bin ich Strohwitwer und habe neben einigen liegengebliebenen Kram geschafft. Und war irgendwie ganz froh, mal ein paar Tage komplett alleine zu sein (auch wenn ich mich natürlich ENORM auf die Rückkehr meiner besseren Hälfte nachher freue!). Doof war dagegen, dass ich so tatsächlich Samstag das Pokalfinale alleine sehen musste. Irgendwie können meine bisherigen Freunde in Berlin mit Fußball nicht viel anfangen oder waren gar nicht in der Stadt, andere in nahen Städten hatten keine Zeit und über Facebook-Gruppen hat sich nichts vernünftige ergeben. Also galt #FinaleAllein auf Twitter den Abend.

Meine Woche (89) Meine-Woche-89_06

Heute dann die Jubelfahrt der BVB-Mannschaft um den Borsigplatz (natürlich auch alleine im Fernsehen geschaut) und vor allem Schwitzen. Der Kreislauf ist mal wieder dahin, ich hoffe aber, gleich noch etwas am Urlaubsvideo „blogntravel 2016“ weiter werkeln zu können. Damit habe ich jetzt ENDLICH (ist ja auch erst ein Jahr her, ähem…) angefangen. Das Material ist grob sortiert, jetzt geht es an die Feinauswahl und den Schnitt, die ersten Sondergrafiken sind bereits fertig. Bei rund 29 GB Daten ist das aber alles irgendwie… zäh. Aber ich bin optimistisch, da was Cooles draus basteln zu können. Wish me luck!

Meine Woche (89) Meine-Woche-89_07

Darauf freue ich mich!

Bisher eine recht ruhig anmutende Woche – mal schauen, ob ich es wie diese schaffe, fünf Mal „Sport“ zu machen. Samstag wollen wir zum „1. Berliner Sushi Festival“, mal schauen, ob wir es hin schaffen und wie voll es sein wird. Sonntag gibt es dann ein Update zum Stand des Urlaubsvideos (wobei zwischendrin ja noch Schnitt der „WIN Compilation“ anstehen wird…). Abends geht es dann noch zum Konzert von „The Kilians“ hier in Berlin. Hoffentlich mit kurzer Rückfahrt.

2 Kommentare

  1. MrBrainPaiN says:

    hey alles gute nachträglich, viel glück und gesundheit!
    hiphip huraah borussia !!!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

wysijap

Jahres-Langeweile

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4417 Tagen.