Homepage

Animierter Kurzfilm "Animals"

Wenn Menschen in der U-Bahn zu Tieren werden

Wenn Menschen in der U-Bahn zu Tieren werden animals-ubahn-kurzfilm

Ich hatte ja im Frühsommer 2017 kurz nach dem Umzug hier nach Berlin meinen persönlichen U-Bahn-Horror, als eine Bahn mitten im Tunnel stehen blieb und nach fast einer Stunde plötzlich ein „Halt, stehenbleiben, Polizei!“ neben genau unserem Waggon ertönte, weil man irgendwen aus dem Tunnel geholt hat. In der Zeit merkte man, wie die Stimmung unter den Leuten sich nach und nach veränderte. Erst lockerer Groll mit kleinen Späßen, dann irgendwann Genervtheit und erste Ängste – weniger um das Leben als um das Fassungsvermögen der eigenen Blase.

Unter der Regie von Tue Sangaard hat The Animation Workshop den Kurzfilm „Animals“ animiert. Darin wird dann doch arg überspitzt (und überraschend FSK18-haft!) mit der Verhaltensänderung von Menschen in Extremsituationen gespielt. Irgendwie sind wir ja doch alle nur Tiere und es geht um das eigene Überleben. Selbst in der U-Bahn.

„Animals is an absurdist contemporary short film about the transformation of nine people stuck in a moving metro. What seems to be a normal day quickly takes a strange turn, when the metro doors refuse to open. The passengers’ failed attempts to get out, descend into frustrated chaos. Losing all sense of rationality, they go wild in order to ensure their own survival.“

via: iamag

Ein Kommentar

  1. Pingback: Kurzfilm: Animals - DenkfabrikBlog

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Nathan Mattes, Andreas Wedel, Horst Rudolph, Goto Dengo, Annika Engel, Wolfgang füßenich, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann.

Langeweile seit 4838 Tagen.