Homepage

Experiment

Menschliche Gehirnzellen spielen „Pong“ in Petrischale

Menschliche Gehirnzellen spielen "Pong" in Petrischale gehirnzellen-spielen-pong-in-petrischale

Dass Gehirnzellen beim Spielen des Klassikers „Pong“ jetzt nicht unbedingt von Nachteil sind, dürfte altbekannt sein. Bei diesem Forschungsprojekt spielen sie jedoch ohne zusammenhaltendes Gehirn oder gar menschlichen Körper. In einer Petrischale sitzen einige Zellen und werden derart stimuliert, dass sie „spielen“ – Sachen gibt’s!

„Living brain cells in a dish can learn to play Pong when they are placed in what researchers describe as a ‚virtual game world‘. ‚We think it’s fair to call them cyborg brains,‘ says Brett Kagan, chief scientific officer of Cortical Labs, who leads the research. Many teams around the world have been studying networks of neurons in dishes, often growing them into brain-like organoids. But this is the first time mini-brains have been found to perform goal-directed tasks, says Kagan.“

via: b3ta

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Hinrich Althoff, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann und Marcel Nasemann.

Langeweile seit 5616 Tagen.