Homepage

Gemalte Gesellschaftskritik

Verpackte Stillleben

Verpackte Stillleben Not-Longer-Life-quatre-caps_01

Klimaschutz ist in aller Munde. Immerhin das. Leider fehlt noch immer das eigentliche konkrete Handeln vieler Personen, vor allem die Politiker scheinen noch nicht alle die Zeichen der Zeit verstanden zu haben. Um ein kreatives Zeichen gegen die Plastikvermüllung zu setzen, hat die spanische Design-Agentur QUATRE CAPS ein paar klassisch anmutende Stillleben gemalt. Mit einem entscheidenden Unterschied: Verpackungsmüll. „Not Longer Life“ heißt die skurrile Reihe, die uns Obst und Gemüse in dem zeigt, in dem wir es zuhauf aus dem Supermarkt mit nach Hause nehmen. Ich habe mir seit einigen Jahren angewöhnt, gar keine mehr von diesen Plastiktüten zu nutzen, solange es nicht gaaanz unbedingt sein muss (lose Einzel-Kirschen oder so). Ansonsten kann man mittlerweile vielerorts auch wiederverwendbare Tragenetze und Ähnliches kaufen.

„The series Not longer Life reinterpret and reproduce paintings from classic masters such as Monet or Caravaggio contextualizing them in the current situation, as if they were contemporary artists. It pursues to drive the still life definition to another level: A zombi life, A wrapped life. From the supermarket to the photo set. The evolution of a nutrition format characterized by its wear of a single-use plastic wrapping. This series intends to reflect about the direction that the consumer society is taking and the unconscious attitude we are taking about the natural resources in pursuit of an utmost and absurd comfort usually misunderstood as progress, welfare or luxury.“

Verpackte Stillleben Not-Longer-Life-quatre-caps_02
Verpackte Stillleben Not-Longer-Life-quatre-caps_03
Verpackte Stillleben Not-Longer-Life-quatre-caps_04
Verpackte Stillleben Not-Longer-Life-quatre-caps_05
Verpackte Stillleben Not-Longer-Life-quatre-caps_06

Mehr zu diesem sowie weiteren Projekten gibt es auf der Website des Kreativ-Studios zu sehen.

via: whudat

Ein Kommentar

  1. Pingback: Abgründe, Amtsgerichte, Wohnungsnot, Gesellschaftskritik und Mandarinenschalentierchen – Monstropolis

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Nathan Mattes, Andreas Wedel, Horst Rudolph, Goto Dengo, Annika Engel, Wolfgang füßenich, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann.

Langeweile seit 4813 Tagen.