Homepage

Tierische Kompositionen

Affen vs Synthesizer

Affen vs Synthesizer affen-vs-synthesizer

Das Video ist schon älter, weiß aber noch immer eine gewisse Magie auszustrahlen. Beim 2012er voltfestivalen hat man unterschiedlichen Affenarten unterschiedliche Synthesizer-Arten vorgesetzt und einfach mal geschaut, was die Tiere damit so anstellen. Das Ergebnis dürfte in einigen Berliner Clubs als Musik durchgehen, schätze ich. Ach, und einen tierischen Überraschungsgast außerhalb der Affen-Gattungen gibt es auch noch zu sehen…

„Humans is the only species on earth that actually compose music. Most birds and some mammals make beautiful sounds, but primarily to scare others away — or to get laid. The project explores if other primates can make music. Monkeys + Synthesizers is a project where 6 different spieces of monkeys (and some others) were given different synthesizers. Do monkeys like music and do they enjoy creating music?“

Quelle: „Kraftfuttermischwerk“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Daniel Schulze-Wethmar, Goto Dengo, Annika Engel, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Marcel Nasemann und Kristian Gäckle.

Langeweile seit 5992 Tagen.