Homepage

Keine gute Zeit

Colorierte Videoaufnahmen aus Berlin im Jahr 1936

Colorierte Videoaufnahmen aus Berlin im Jahr 1936 berlin-1936-video-coloriert

Als ich dieses Video fand, dachte ich zunächst, dass es einfach nur eines dieser harmlosen Zeitreise-Videos ist, in denen wir rund 100 Jahre zurückblicken und dank Nachcolorierungs-Technik einen recht genauen Einblick in eine Ära lang vor unser Zeit erhalten. Und im Grunde genommen ist es ja auch so. Und dann ist es auch noch „mein“ Berlin, in dem ich gerade wohnhaft bin, sehr schön. Dann realisierte ich aber die Jahreszahl. „1936“. Shit. Entsprechend zeigt das von RKBTV hochgeladene Video „Berlin 1936 – Colorized footage“ nicht nur ein paar BürgerInnen der damaligen Zeit beim Tanzen oder am Badestrand, sondern auch Hakenkreuze und anderen Nazi-Scheiß. Aber das war nun einmal damals die Stadt…

Ich habe länger überlegt, ob ich so einen Rotz überhaupt hier im Blog haben möchte. Und sei es nur zeitdokumentarisch eingebettet. Aber vielleicht ist es auch ein ganz gutes Mahnmal, dass wir uns nicht erneut in eine solche Richtung bewegen. Denn leider machen wir das in nicht allzu kleiner Manier und nicht nur hier bei uns in Deutschland. Nationalismus ist wieder auf dem Vormarsch und wir müssen ihm Einhalt gebieten. Damit nicht in 100 oder sonstwas Jahres Leute Videos aus den neuen 20er oder 30er Jahren dieses Jahrhunderts teilen und dazu kopfschüttelnd schreiben „So war das damals nun mal…“. Lasst uns nicht die Vergangenheits-Idioten der Zukunft sein!

(UPDATE: Die Videos sind mittlerweile offline, hier eine alternative Version von Berlin Channel, das identisch erscheint und auf Bildern von „Chronos“ basiert.)

„Historical color footage of the German capital Berlin in the late ’30s. The speaker leads through the main attractions of the city and presents Berlin as a modern cosmopolitan city. This video partially contains , despite its publication as video of 1936, material probably dated from 1939.“

Quasi die Klammer des zweiten Weltkrieges schließen tut dieses folgende Video, das der gleiche Kanal online gestellt hat. Wieder eine Nachcolorierung alten Videomaterials, wieder eine deutsche Großstadt. Dieses Mal jedoch Hamburg und das Jahr 1948. Schlimme Aufnahmen von durch Fliegerbomben hinterlassenen Trümmerbauten vermengen sich mit norddeutschem Alltag. Packende Einblicke in eine frühere Zeit.

(UPDATE: Auch hier ein Ersatzvideo, dieses Mal vom Hamburg Channel.)

„This footage shows the daily life in the ruins of the destroyed city and its reconstruction. Noise and sounds have been added in postproduction.“

via: digg

Ein Kommentar

  1. Sven says

    Sehr gute Zusammenstellung. Danke für diese von dir gesetzte Klammer!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5161 Tagen.