Homepage

Entspannend oder erschreckend?

Gewitter-Simulation im Spa-Raum

Gewitter-Simulation im Spa-Raum simuliertes-gewitter-im-spa

In Mailand steht das QC Termemilano Spa, das ein ganz besonderes Angebot hat: Indoor-Gewitter. Für manche dürfte vor allem das Geblitze und Gedonner eher beunruhigend sein, andere dürften vor allem das Regenwasser-Prasseln als entspannend empfinden. Ich bin noch unentschlossen darüber, würde das aber gerne mal live vor Ort erleben, um mir ein Bild davon machen zu können. Darin zu schwimmen im Wissen, dass nichts passieren kann, muss schon ein besonderes Erlebnis sein.

Vor allem technische finde ich diese Real-Simulation schon ziemlich beeindruckend. Das muss ein sehr aufwendig konzipiertes Setup sein, mit all den Lichtern, dem Nebel und dem Wasserprasseln. Alleine, was da an elektrischen Gerätschaften im Zusammenspiel aktiv ist – dazu alles Wasser-safe, mit Strom ist das ja immer so eine Sache… Einen großen Anteil dürfte auch der Sound sein, ob sich das jetzt wirklich authentisch anfühlt oder nicht.

Die Ausschnitte hier zeigen übrigens das in Mailand gelegene Spa „QC Termemilano“. Der Gewitterraum ist Teil es sogenannten „Wellness Pathways“, der eine Art sensorische Reise darstellen soll. Nach Garten, Wasser-und-Salz-Raum, einer Heu-Biosauna, dem Laufen auf unterschiedlichen Erduntergründen sowie weiteren Entspannungs-Möglichkeiten kann man dann in das simulierte Unwetter einsteigen. Alleine das Regenprasseln auf der Haut dürfte sehr angenehm sein, viele haben aber auch derart schlechte Assoziationen mit Gewittern, dass sich keine Entspannung einstellen will, sondern eher Stress entsteht. Fest steht, dass es sich um ein sehr besonderes Angebot in Form einer außergewöhnlichen Kunstinstallation handelt, die zu Wellness-Zwecken geschaffen wurde. Ich würde mich da wie gesagt sehr gerne mal drauf einlassen und ausprobieren, wie entspannend das wirklich ist…

via: theawesomer

Ein Kommentar

  1. Pingback: Erlebnisbericht: Der Sturm Simulator im Schwimmbad - Ein unvergessliches Abenteuer

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler:in" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler:innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Daniel Schulze-Wethmar, Goto Dengo, Annika Engel, Dirk Zimmermann, Marcel Nasemann, Kristian Gäckle und Christian Zenker.

Langeweile seit 6484 Tagen.