Homepage

Gesponserter Beitrag

Wir testen Fitrate – und haben eine Rabattcode für euch

Gute Vorsätze: Mit einer Fitness-Flatrate sportlich ins neue Jahr

Gute Vorsätze: Mit einer Fitness-Flatrate sportlich ins neue Jahr fitrate-sportarten

Über Weihnachten ist er ganz schön dick geworden. Und träge. Mit seinem Lebkuchen-Leib würde mein innerer Schweinehund am liebsten den ganzen Tag auf der Couch verbringen. Aber das neue Jahr hat begonnen und damit die Umsetzung der guten Vorsätze – welche sich nicht mit diesem Schweinehundtier vereinbaren lassen. Schließlich habe ich mir vorgenommen, mehr Sport zu treiben.

Mit der Fitness-, Sport- und Yoga-Flatrate von Fitrate klappt das bestimmt! Übrigens auch für euch – wir haben einen Code, mit dem ihr 50 Prozent Rabatt bei eurer Anmeldung erhaltet!

Ich bin dieses Jahr optimistisch, was die Umsetzung meines Vorhabens „sportlicher werden“ betrifft. Den ersten Schritt habe ich nämlich bereits im Dezember hinter mich gebracht: Ich habe mich für ein Sportprogramm angemeldet. Aber nicht mit einem Knebelvertrag in irgendeinem Fitnessstudio, sondern bei „Fitrate“. Eine ganz neue Art, fit zu werden. Der größte Vorteil bei diesem Sportprogramm: Man kann jederzeit monatlich kündigen und auch immer pausieren, wenn man möchte. Soll ja Schweinehunde geben, die sich ein, zwei Monate besiegen lassen, danach aber unverhofft wieder die Überhand gewinnen. Das wäre dann zwar für die eigene Fitness ziemlich doof, aber immerhin nicht auch noch zusätzlich für den Geldbeutel. Vorteil Nummer zwei: Man ist nicht auf ein Fitnessstudio und einige wenige Sportarten beschränkt. Bei „Fitrate“ bekommt man nämlich eine Karte, mit der man in hunderten Fitness- und Yoga-Studios sowie Sportvereinen trainieren kann. Habe ich also montags Lust, zum Zumba zu gehen, mache ich das. Und wenn mir eher nach CrossFIT der Sinn steht, dann wähle ich eben das aus. Das kommt mir sehr entgegen, weil ich immer gerne neue Sportarten ausprobiere. Schon länger würde ich zum Beispiel gerne einmal Air Yoga machen – die Yoga-Variante, bei der man in Tüchern oder Bändern in der Luft baumelt. Das werde ich in den nächsten Monaten nun wirklich angehen. Kann sein, dass ich nach zwei Mal keine Lust mehr drauf habe. Aber das ist egal, denn dann gehe ich halt in ein anderes Studio und mache dort was anderes. Oder aber ich gehe einfach ins Schwimmbad, denn da bekommt man mit der „Fitrate“-Karte ebenfalls freien Eintritt.

Fitrate in München, Stuttgart, Nürnberg, Augsburg & Köln

Ich teste „Fitrate“ die nächsten drei Monate gemeinsam mit Maik. Wie es mir und meinem inneren Schweinhund so ergeht, erfahrt ihr in einem zweiten Bericht Anfang Februar. „Fitrate“ gibt es übrigens seit 2015 und nennt sich selbst „Sport-Startup“. In München hat das Programm gestartet, mittlerweile sind rund 300 Studios und Sportvereine – auch in Augsburg, Köln, Stuttgart und Nürnberg – dabei. Für die Mitglieder sind sogar die Studios in den anderen Partnerstädten ohne Aufpreis inklusive, in denen man gar nicht wohnt. Perfekt, wenn man auf Geschäftsreise ist oder Freunde dort besucht.

Gute Vorsätze: Mit einer Fitness-Flatrate sportlich ins neue Jahr fitrate-test_karten-1

Die Karte gibt es für drei verschiedene Budgets. Als „Blue Member“ (33 Euro im Monat) kann man unbegrenzt den „Fitrate“-Teamsport besuchen (Fußball, Basketball, Beachvolleyball und Lauftreff) und zusätzlich noch insgesamt vier Mal pro Monat bei einem der Partner-Studios trainieren beziehungsweise Kurse mitmachen. Als „Silver Member“ (66 Euro) kann man so oft wie man will in die Partnerstudios gehen, allerdings nur vier Mal pro Studio. Der Teamsport ist natürlich auch inklusive, ebenso wie zusätzlich Pilates und Vibrationstraining. Als „Gold Member“ (99 Euro) hat man das natürlich auch alles inklusive und kann in jedem Partner-Studio so oft vorbeischauen, wie man möchte. On top gibt’s EMS, Massagen, Personal Training, Pole Dance und Skifahren.

50 Prozent Rabatt auf euren ersten Monat bei Fitrate

Wenn ihr Lust bekommen habt, das auch mal auszuprobieren – mit dem Code FITmitFITRATE bekommt ihr 50 Prozent Rabatt auf euren ersten Monat bei „Fitrate“. Und euer innerer Schweinehund einen ordentlichen Tritt in den Hintern.

Mit freundlicher Unterstützung von Fitrate.

2 Kommentare

  1. Pingback: Animierter Handstand zur Motivation - Inspiration in einer Minute | LangweileDich.net

  2. Pingback: Einen Monat sportliche Vorsätze eingehalten - Wir haben das Sportangebot von Fitrate getestet | LangweileDich.net

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3940 Tagen.