Homepage

180 instaworthy Tage

Instagram-Pop-up-Museum „The WOW! Gallery Berlin“ hat eröffnet

Instagram-Pop-up-Museum "The WOW! Gallery Berlin" hat eröffnet The-WOW-gallery-berlin-instagram-museum_01

Gestern war mal wieder ein Event in Berlin. So weit, so normal. Davon gibt es doch tagtäglich welche in unserer Hauptstadt. Doch dieses war besonders. Nicht nur, weil ich mit LangweileDich.net Medienpartner davon bin, sondern vor allem, weil ich es fußläufig von Zuhause erreichen konnte. Das geschieht… nun ja… bisher nur dieses eine Mal.

Anlass war die Eröffnung der neuen „The WOW! Gallery Berlin“, eine Art Museum für InstagramerInnen. Oder so. Das Pop-up-Erlebnis wird ein halbes Jahr Selfie-Süchtlingen und Fotografie-Begeisterten zur Verfügung stehen. Ich habe eine Runde für euch gedreht und ein paar Eindrücke (und Fotos!) mitgebracht.

180 Tage „The WOW! Gallery Berlin“

Instagram-Pop-up-Museum "The WOW! Gallery Berlin" hat eröffnet The-WOW-gallery-berlin-instagram-museum_02

Direkt an der S-Bahn-Station „Greifswalder Straße“ liegt die „The WOW! Gallery“ jetzt, in einem Gebäudekomplex, der in den drei Jahren, in denen ich hier wohne, etwa ein Jahr lang ein Heimdekorations-Laden war, dann rund ein Jahr ein anderer Heimdekorations-Laden und dann rund ein Jahr leer stand. Ich hatte mir allerlei tolle Dinge erhofft (KFC, Kino, Hallenbad, Nichtraucher-Bar, etc.), aber eh die Erwartungen gedämpft und mit einem weiteren Wettanbieter oder Friseur gerechnet. Aber nichts da, zumindest interimsweise ist Instagram eingezogen!

Ab nächstem Samstag, dem 22. Februar 2020 (der Start hat sich etwas verschoben…), wird „The WOW! Gallery Berlin“ für ein halbes Jahr die Pforten für die Öffentlichkeit geöffnet haben. Die „Pop-up-Experience“, wie das zu Neudeutsch so schön heißt, beherbergt 25 interaktive Sets, in die man sich teilweise wortwörtlich hineinwerfen kann. Perfekt für Selfies oder klassisch durch andere Personen von einem geschossene Fotografien für Instagram oder als neues Profilbild bei Facebook, WhatsApp oder WhatEver.

„The WOW! präsentiert auf über 1.000 Quadratmetern 25 interaktive Installationen. Der neue Social-Media-Playground für dich und deine Family & Friends. Das perfekte Foto-Erlebnis! Der WOW!-Effekt vor Ort und auf deinen Social Media-Kanälen. Entwickelt und realisiert von den Filmemachern Torsten Künstler, Bernhard Jasper und ihrer Crew, mitverantwortlich für zahlreiche Blockbuster mit Matthias Schweighöfer, Til Schweiger, Elyas M’Barek und Florian David Fitz.“

Instagram-Pop-up-Museum "The WOW! Gallery Berlin" hat eröffnet The-WOW-gallery-berlin-instagram-museum_03

Eindrücke von der Eröffnung

Leider hatte ich gestern nicht so viel Zeit, aber für eine kleine Runde hat es dennoch gereicht. Binnen etwa 45 Minuten haben wir uns alle Installationen angeschaut und einige auch selbst ausgenutzt. Sei es eines von drei(!) Bällebädern, der interessante Reifen-Linien-Wald, ein Trampolin mit Berlin-Skyline oder – mein Highlight – der Konfetti-Raum. Ungewohnt war da, dass man selbst das am Boden liegende Konfetti zusammenfegen und in ein Rohr an der Wand schütten muss, damit es dann von oben „herabregnet“. Das finde ich an sich zwar fair und okay, dauert aber ewig für Wartende draußen, die sich fragen, was die Person da drin nur die ganze Zeit anstellt?! Tipp: Geht mit mehreren rein, dann geht es schneller.

Instagram-Pop-up-Museum "The WOW! Gallery Berlin" hat eröffnet The-WOW-gallery-berlin-instagram-museum_04
Instagram-Pop-up-Museum "The WOW! Gallery Berlin" hat eröffnet The-WOW-gallery-berlin-instagram-museum_05
Instagram-Pop-up-Museum "The WOW! Gallery Berlin" hat eröffnet The-WOW-gallery-berlin-instagram-museum_07

Insgesamt hat es Spaß gemacht, sich durch die originellen Szenerien zu bewegen und auch mit der Kamera zu spielen, auch wenn das in meinem Fall jetzt nur ein Smartphone war. Aber es geht ja um Instagram, woll? An einigen Stellen fand ich das Licht noch nicht ganz optimal. Für den Moment dort war es zwar angenehm, für das Fotografieren aber teilweise zu dunkel, vor allem im Zusammenspiel Person (Vordergrund) und Hintergrund. Daran kann natürlich noch gearbeitet werden, vielleicht war das auch nur für die Eröffnungs-Gala ein bisschen runtergefahren. Aber notfalls stellt ihr den Blitz an oder lasst ein zweites Telefon ein bisschen indirekt beleuchten.

Instagram-Pop-up-Museum "The WOW! Gallery Berlin" hat eröffnet The-WOW-gallery-berlin-instagram-museum_08
Instagram-Pop-up-Museum "The WOW! Gallery Berlin" hat eröffnet The-WOW-gallery-berlin-instagram-museum_09
Instagram-Pop-up-Museum "The WOW! Gallery Berlin" hat eröffnet The-WOW-gallery-berlin-instagram-museum_10

Tickets für „The WOW! Gallery Berlin“

Kommen wir zum kleinen Knackpunkt. So ein Erlebnisspielplatz wird natürlich nicht aus Spaß und Nächstenliebe aus dem Boden gestampft. Um dort eine eigene Instagram-Fotosession zu starten (oder auch einfach „nur“ was fürs Familienalbum zu knipsen) müsst ihr zahlen. Der reguläre Ticketpreis liegt bei 29 Euro, was ich schon ziemlich happig finde. Aber aktuell könnt ihr noch Early-Bird-Tickets ergattern und als Kleingruppen gibt es auch rabattierte Angebote (z.B. 4-für-3), womit ihr auch für unter 15 Euro pro Erwachsenem (Kinder bis 5 gratis, danach reduziert) Eintritt bekommt.

Sehr gut finde ich, dass man dann auch nicht in einem ultra-befüllten Museum rumläuft und den Großteil der Zeit mit Warten verbringen muss. Zwar gilt jeder normale Ticket-Tarif (es gibt auch Tageskarten) für einen Slot von 90 Minuten, genauso wird aber auch sichergestellt, dass sich nie mehr als 90 BesucherInnen im Gebäude aufhalten. Bei 25 Installationen bedeutet das also nicht mal vier Personen jeweils gleichzeitig, das finde ich recht angenehm und gestern Abend dürften es am Ende dann doch deutlich mehr gewesen sein.

Alle weiteren Informationen zur Pop-up-Instagram-Museums-Experience „The WOW! Gallery Berlin“ gibt es unter TheWOWGallery.de. Viel Spaß beim Erkunden und Insta-Herzchen sammeln!

Abschließend noch ein paar Bilder – inklusive dem besten Action-Foto des Abends… („hüpf, hüpf, hurra!“)

Instagram-Pop-up-Museum "The WOW! Gallery Berlin" hat eröffnet The-WOW-gallery-berlin-instagram-museum_11
Instagram-Pop-up-Museum "The WOW! Gallery Berlin" hat eröffnet The-WOW-gallery-berlin-instagram-museum_12
Instagram-Pop-up-Museum "The WOW! Gallery Berlin" hat eröffnet The-WOW-gallery-berlin-instagram-museum_13
Instagram-Pop-up-Museum "The WOW! Gallery Berlin" hat eröffnet The-WOW-gallery-berlin-instagram-museum_14
Instagram-Pop-up-Museum "The WOW! Gallery Berlin" hat eröffnet The-WOW-gallery-berlin-instagram-museum_15
Instagram-Pop-up-Museum "The WOW! Gallery Berlin" hat eröffnet The-WOW-gallery-berlin-instagram-museum_16
Instagram-Pop-up-Museum "The WOW! Gallery Berlin" hat eröffnet The-WOW-gallery-berlin-instagram-museum_17

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5195 Tagen.