Homepage

Ich war auf der Grünen Woche, bei Musikquiz und Spieleabend

Meine Woche (170)

Meine Woche (170) Meine-Woche-170_01

Eine belebte Woche liegt hinter mir, was ich vor allem bereits am Sonntagmittag so sagen kann, weil heute gefühlter Montag für mich ist. Meine Freundin muss heute arbeiten, daher ist es auch für mich irgendwie Arbeitstag. Okay, eine Runde „Rocket League“ und ein bisschen Sofa-Lümmeln ist auch noch drin. Aber erstmal diesen Beitrag hier zu Ende schreiben…

Meine letzte Woche

Dienstag und Donnerstag kam es mal wieder zum monatlichen Musikquiz-Doppelpack. Irgendwie etwas suboptimal, dass beide Veranstalter sich denken „Wir nehmen mal den dritten Dienstag/Donnerstag im Monat“ – so liegen die fast immer nah beieinander. Aber wurscht, diese Woche ist es sehr gut gelaufen. Beim schwereren Quiz sind wir Fünfter geworden und lagen nur einen Punkt hinter dem Vierten, den wir erhalten hätte, hätte ich Idiot nicht die richtige Antwort „Casper“ durchgestrichen. Oder einen der anderen zig Fehler nicht gemacht. Aber wurscht, unterhaltsamer Abend. Noch besser lief es Donnerstag, wo wir recht deutlich Zweiter geworden sind. Da hatte ich meinen Moment, als in der (unsagbar schwer durchzustehenden) Runde „aktuelle Charts“ ein Hip Hop-Song kam. Ich dachte mir „Die Stimme kennst du doch…“ und sagte zu den anderen im Team „Klingt wie Moop Mama, aber da sind gar keine Bläser?!“. Als die Zeit vorbei war, schrieb ich es einfach mal hin, ehe wir nichts haben und siehe da – RICHTIG! Yes.

Meine Woche (170) Meine-Woche-170_02

Freitag hatte mein Wochenend-Dienst schiebendes Mädchen ausgleichend frei, so dass wir uns zur „Grünen Woche“ aufmachten. Ich war vorher noch nie auf der Messe und hatte ein komplett falsches Bild davon. Okay, nicht komplett, es gab auch die von mir vorher aufgrund des Namens vorgestellten Ministeriums-, Ökologie- und Bio-Hallen, aber es war deutlich lebendiger und vor allem kulinarischer. Hätte man mir vorher die Worte „Fress-Messe“ genannt, wäre ich deutlich euphorischer da hin gefahren. So gab es allerlei internationaler Snacks von Probiertellern, die ganz nebenbei sättigen, während man seine 15.000 Schritte übers Gelände macht. Nächstes Jahr gehen wir glaube ich wieder hin.

Meine Woche (170) Meine-Woche-170_03

Freitag kam es dann zu unserem verschobenen Spieleabend. Bei den drei gespielten Runden „Secret Hitler“ war ich zwei Mal der böse Mann und ein Mal sein böser Helfer – hmpf. Danach haben wir das Koop-Kartenspiel Ravine gespielt, das ich so endlich mal zu sechst erleben konnte. Bei der zweiten Runde habe ich als einziger überlegt, musste aber von allen als „Captain Cranberries“ angesprochen werden, weil ich bereits verrückt geworden war. Aber Hauptsache gerettet!

Samstag haben wir mehr oder weniger aus Versehen in „Die unendliche Geschichte“ geschaltet. Den Film hatte ich EWIG nicht mehr gesehen und beinahe vergessen, wie wundervoll fantasiereich er doch ist. Und wie alt. Die Effekte!! Und wie sich durch meine Insta-Story dazu herausstellte, hatten Familie und Freunde den Film parallel auch geschaut. Das lineare Fernsehen lebt also noch!

Darauf freue ich mich!

Die erste richtige Fünf-Tage-Woche für mich! Darauf freue ich mich tatsächlich etwas. Mein ambitioniertes Ziel lautet, alle „To-Do“-Mails, die ich noch im Postfach habe, abgeackert zu bekommen. Mittwoch gehe ich dann noch zur Ausstellungs-Eröffnung von „Unseen Westeros“ hier in Berlin. Samstag wird wieder gepokert, damit die Neu-Angelernten es nicht wieder verlernen (und ich endlich mal etwas Geld damit machen kann!!). Und Sonntag geht es nach Hamburg, Freunde und einen neuen Erdenbesucher (der bestimmt auch zum Freund wird) zu besuchen.

Habt ein schönes Wochenende-Ende!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

Jahres-Langeweile

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4661 Tagen.