Homepage

Friseurbesuch, Rohrbruch & FreeESC-Party

Meine Woche (238)

Meine Woche (238) Meine-Woche-238_01

Vielleicht war es einfach nur Zufall, vielleicht liegt es an den erfolgten Lockerungen, aber eine derart ereignisreiche Woche hatte ich seit Beginn der ganzen Pandemie-Misere selten. Dabei war manch erlebtes Abenteuer geplanter Natur, manch anderes kam aber eher unverhofft ins Haus geflutet. Wie ein Rohrbruch…

Meine Woche (238) Meine-Woche-238_02

Meine letzte Woche

Das SpektakulĂ€rst zuerst: Ich war beim Frisenleger. Was bis vor einigen Wochen noch recht langweilige Randnotiz war, ist zum außergewöhnlichen Erlebnis geworden. Auch, weil ich meinen angedachten „Solltest vielleicht mal gehen…“-Termin kurz vor der ganzen „Lockdown“-Geschichte nicht vollzogen habe. Entsprechend haben meine Haare seit Anfang Januar gemacht, was sie wollten, was sich vor allem als „Wachsen“ herausstellen sollte. Jedenfalls fĂŒhlte ich mich wie ein neugieriger Entdecker, der ein halb-illegales Etablissement aufgesucht hat. Der nachbarschaftliche Salon hat die Sicherheitsmaßnahmen nur so halbgar umgesetzt, wie ich fand. FriseurstĂŒhle blieben nicht etwa frei zwischen GĂ€sten und mein Mundschutz wurde beim ersten Gang mit dem Rasierer gen Ohr einfach komplett abgenommen. Letztlich bin ich auch mit dem Schnitt nicht wirklich zufrieden, aber hey – besser als vorher! Insgesamt fĂŒhlte sich das jedenfalls sehr eigenartig an…

Mittwoch wollten wir eigentlich einen „Secret Hitler“-Abend machen, aber durch Absagen sind wir unter die notwendige Spieleranzahl gerutscht, so dass wir spontan bei einem Online-Pub-Quiz mitgemacht haben. Nein, diesmal waren wir nicht annĂ€hernd erfolgreich oder so etwas wie „gut“, von den rund 40 Teams sind wir im letzten Viertel gelandet. Hat dennoch Spaß gemacht.

Meine Woche (238) Meine-Woche-238_03

Weniger Spaß hat die heimische Wasserleitung gemacht. Donnerstag kam eine Nachbarin zu uns und meinte, dass es unter unserer Wohnung (da ist quasi der Hausflur) tropft. Tatsache. Bei uns in der Wohnung war aber alles trocken, was auch die schnell zur Stelle gewesenen Fließenleger und Klempner bescheinigten, die gerade eh im Hinterhaus des Komplexes zugange waren. Es begann die Suche nach dem Leck. Das wurde nach Aufstemmen der Decke (von außen/unten betrachtet) bzw. dem Boden (von uns aus betrachtet) gefunden und behoben werden. So ist das halt, wenn das GebĂ€ude ĂŒber 100 Jahre auf dem Buckel hat… Doof war so, dass insgesamt bestimmt um die fĂŒnf Stunden an zwei Tagen Handwerke bei uns waren, was das Arbeiten etwas erschwert hat. Netter Nebeneffekt: Wo er gerade da war, hat der Klempner uns ein bisschen das Badezimmer aufgepimpt. „Wieso habt ihr denn nie was gesagt, der Wasserdruck ist doch lĂ€cherlich?“ – „Das ist seit Einzug so, wir dachten, das wĂ€re nun mal so bei alten HĂ€usern…“.

Meine Woche (238) Meine-Woche-238_04

Eine unterhaltsame „Redseligcast„-Aufnahme und ein irgendwie auch unterhaltsames aber doch seltsam anfĂŒhlendes Geisterderby spĂ€ter stand der „Free European Song Contest“ auf dem Programm. Die ESC-Alternative hatten wir genutzt, um unser traditionelles Trink- und Tippspiel zu spielen. Zwar in kleinerer Runde und lediglich via Video-Konferenz, aber auch das hat Spaß gemacht. Nur die Show selbst hĂ€tte deutlich zĂŒgiger in der zweiten HĂ€lfte umgesetzt werden dĂŒrfen. Aber egal: Gemeinsam mit dem LieblingsmĂ€dchen habe ich Platz Eins beim Tippspiel erklimmen können, yeah!

Meine Woche (238) Meine-Woche-238_05

Darauf freue ich mich!

Dienstag steht direkt noch eine Podcast-Aufnahme an und Mittwoch gar ein ziemlich krass klingendes JubilĂ€um: 5.000(!) Tage LangweileDich.net. Wow. Gefeiert wird das mal wieder mit einem unserer selbstgemachten Online-Musikquiz. Und Feierei steht dann auch Sonntag an, wo meine Alterszahl ein Level-up erfahren wird. Noch keine Ahnung, was ich diesbezĂŒglich unternehmen werde…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegrĂŒndet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv UnterstĂŒtzen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5158 Tagen.