Homepage

Musik-Wettbewerb von Stefan Raab

#FreeESC: Tipp- und Trinkspiel für die „Eurovision Song Contest 2020“-Alternative herunterladen

#FreeESC: Tipp- und Trinkspiel für die "Eurovision Song Contest 2020"-Alternative herunterladen Free-ESC_Eurovision-Drink-Contest-2020_thumb

Wie sehr die aktuelle Lage unser aller Leben verändert, merkt man auch bei langjährigen Traditionen, die wegfallen. Nein, damit meine ich nicht etwas das „Oktoberfest“ oder die Fußball-Europameisterschaft, sondern den Eurovision Song Contest. Oder vielmehr, das seit Jahren von mir initiierte Trink- und Tippspiel. Nach der letztjährigen Ausgabe, die erfreulich hohe 2.498 Mal heruntergeladen worden ist, hatte ich mir viele tolle Neuerungen und Verbesserungen vorgenommen, doch jetzt kommt alles anders. Denn es gibt keinen ESC. Zumindest keinen normalen. Dafür aber eine interessante Alternative! Und ein neues Trink- und Tippspiel von mir.

ZU VIEL TEXT? HIER DIREKT DAS SPIEL HERUNTERLADEN!

Eurovision Drink Contest 2020

Ende März hatte ich es bereits hier geschrieben: Stefan Raab ist wieder da! Also, zumindest auf der produzierenden Seite. Der von der TV-Oberfläche verschwundene Entertainer hat den Ausfall des regulären ESC spontan genutzt, um eine Alternative an den Start zu bringen, die dem Konzept des intereuropäischen Musikwettbewerbes nachkommt. Der „Free European Song Contest“ (Free ESC) wird an diesem Samstag, dem 16. Mai 2020, also am Abend, an dem der reguläre Gesangswettbewerb stattfinden sollte, bei ProSieben und auf ProSieben.de sowie Joyn laufen. Ab 20:15 Uhr und damit in Konkurrenz zum offiziellen Ersatzprogramm, das aus einem deutschen Voting und der Sendung „Europe Shine A Light“ besteht, bei dem die Acts des ESC 2020 mit ihren Songs gezeigt werden, jedoch keine Abstimmung stattfinden wird.

Free ESC 2020 Tipp- und Trinkspiel

Entsprechend habe ich mich entschieden, dieses Jahr ein „Free ESC 2020 Tipp- und Trinkspiel“ zu gestalten. Stefan Raab hat mit seinem „Bundesvision Song Contest“ bereits gezeigt, dass er solche TV-Events umsetzen kann, dazu bin ich auch optimistisch, dass die musikalische Qualität und Vielfalt um einiges höher sein dürfte, als beim öffentlich-rechtlichen Pendant. Das ist jedoch schwer zu sagen, da es noch immer nicht allzu viele Details zur ProSieben-Variante des Wettbewerbs gibt. Entsprechend sind meine Spiel-Unterlagen dieses Jahr auch etwas anders und eher ratender Natur. Ein lustiger Abend mit über Skype oder Zoom zugeschalteten Freunden, die gemeinsam das TV-Spektakel schauen, sollte aber auch so machbar sein, denke ich.

Unterlagen

Wie immer könnt ihr die Materialien und Kurzregeln zum Spiel kostenlos als PDF herunterladen und ausdrucken (so ihr wollt, dieses Jahr ist ja alles etwas anders). Das geht unter LaWeDi.net/esc20. Da sind auch in Kürze alle wichtigen Infos drauf, aber ausführlichere Spielregeln (vor allem vor den diesjährigen Besonderheiten…) gibt es hier nochmal für euch.

Spielregeln

Eigentlich alles super einfach. Mit Freunden zum gemeinsamen „Free ESC“-Gucken (natürlich online) verabreden und Spaß dabei haben! Könnt ihr eigentlich machen, wie ihr wollt – nur Tippspiel, nur Trinkspiel, irgendwelche eigenen Dinge ausdenken oder einfach anhand meiner beispielhaften Regeln, nach denen wir am Wochenende spielen werden. Dieses Mal halt etwas anders als sonst…

Weil das eines der wenigen Blätter ist, die ich dann doch noch angepasst habe, hier mal das „Vorbereitungs“-Bild:

#FreeESC: Tipp- und Trinkspiel für die "Eurovision Song Contest 2020"-Alternative herunterladen ESC20_Tippspie_02-Vorbereitung_blog

Schnaps sollte klar sein. Es haben bei uns auch schon Leute Toffifee gegessen, statt einen Kurzen zu trinken. Macht es, wie ihr wollt. Wichtig ist dieses Jahr vor allem das Timing und Setting. Sonst gab es ab 20:15 Uhr im Ersten immer einen Countdown zur eigentlichen ESC-Show, die ab 21:00 Uhr startete. Ideal, um es nebenher laufen zu lassen (leise), und die Regeln nochmal allen zu erklären. Dieses Jahr geht es ab 20:15 Uhr richtig los, trefft euch also am besten frühzeitig vorher, um Smalltalk zu halten und den Ablauf zu klären. Am besten macht ihr einen Skype- oder Zoom- oder Whatever-Videocall aus.

Materialien

Wichtig ist vor allem, wie ihr mit den sonst auszudruckenden, zuzuschneidenden und zu verteilenden Materialien umgeht. Das geht ja dieses Mal schlecht. Theoretisch kann sich jeder Teilnehmende einfach selbst die Blätter ausdrucken. So kann jeder „live“ seine Lose ziehen, bei doppelt gezogenen könnt ihr in der Runde vereinbaren, ob mehrere das gleiche haben können, oder man nochmal zieht. Alternativ könnt ihr aber auch online „am Glücksrad drehen“, bspw. über WheelOfNames.com (UPDATE: Ich habe hier mal eines mit der Auswahl angefertigt, das ihr nutzen könnt!). Das geht zum Beispiel super per Bildschirmteil-Funktion bei Skype/Zoom.

#FreeESC: Tipp- und Trinkspiel für die "Eurovision Song Contest 2020"-Alternative herunterladen gluecksrad-random

Entsprechend werde ich die zu losenden Begriffe dieses Mal hier auflisten. So könnt ihr euch die Standard-Begriffe einfach kopieren und beim Zufalls-Rad einfügen (und natürlich gerne eigene Begriffe dazu packen oder welche rauslöschen, wie ihr mögt).

Auftritts-Lotto

Alle Mitspielenden ziehen mindestens ein Stilmittel aus der folgenden Liste. Diese gelten für alle Auftritte des Abends. Passiert während eines Auftrittes eines der Stilmittel, so wird getrunken. Allerdings nicht jedes Mal, sondern maximal ein Mal pro Auftritt (also, wenn alle paar Sekunden Pyro abgefeuert, zählt es nur einfach). Hat man jedoch mehrere Stilmittel, wird jeweils getrunken, sollten mehrere stattfinden.

STILMITTEL-LOSE:
Pyro-Effekt
Act steht auf Requisite
Nebel
Tiefer Ausschnitt
Kuss
Chor
Tattoo
Instrument auf Bühne
Barfuß
Mann mit langem Haar
Glitzerkleid
Lack-/Leder-Outfit
Tänzer
Landessprache
Kopfbedeckung
Alleine auf der Bühne
Es liegt jemand
WTF?!-Moment
Theatralische Geste
„Oh-oh-oh!“ / „Ah-ah-ah!“

Ein paar Erläuterungen zu einzelnen Stilmitteln, wie wir sie in unserer Runde meist definiert haben: Chor gilt ab drei Leuten, die erkennbare Mikrofone haben und gemeinsam singen (z.B. Background). Alleine auf der Bühne gilt für den kompletten Auftritt. „Oh-oh-oh!“… soll das bescheuerte „Lalala“-Gesinge ohne wirklichen Text meinen. WTF?!-Moment ist der offenen Diskussionrunde überlassen…

Teilnehmer-Länder-Lose

Dieses Jahr ist alles anders. Weder weiß man, welcher Act für welches Land mit welchem Lied antritt, noch, wie viele es letztlich überhaupt sein werden. Fest steht, dass 15 Länder (bzw. „Sympathisanten“ eben jener) zugesagt haben und öffentlich sind. Die habe ich der Reihenfolge auf ProSieben.de nach aufgelistet. Es sollen aber noch mehr werden können.

TEILNEHMENDE LÄNDER:
NIEDERLANDE
SPANIEN
TÜRKEI
KROATIEN
DEUTSCHLAND
IRLAND
DÄNEMARK
SCHWEIZ
BULGARIEN
POLEN
ISRAEL
KASACHSTAN
ÖSTERREICH
ITALIEN
GROSSBRITANNIEN

Auch diese Länder werden unter den Teilnehmenden verteilt (nehmt so viele, wie ihr euch traut, allerdings beachtet die geringere Länder-Zahl als sonst üblich, lieber erstmal mit einem Land beginnen). Gezogene Länder sind „Patenländer“. Immer, wenn „euer“ Land bei der Punktevergabe 8, 10 oder 12 Punkte einsackt (also, auf das Punkte-Treppchen eines anderen Landes landet), müsst ihr trinken. Habt ihr mehrere Länder, die jeweils in den Top 3 einer Verkündung gelandet sind, müsst ihr mehrfach trinken.

„Free ESC“-Tippspiel

Falls geselliges Trinken nichts für euch ist oder ihr zusätzlich einen Reiz haben wollt, sei euch unser Tippspiel-Abschnitt empfohlen. Entweder ihr druckt die Punkte-Zettel aus dem PDF aus (jeder Mitspielende für sich), oder – meiner Meinung nach besser – ihr lasst alle an einem gemeinsam zu nutzenden Google Sheet Dokument teilhaben. Dort könnt ihr die Länder auflisten und alle Teilnehmer nach den jeweiligen Auftritten Punkte verteilen lassen. So erhält man schon einmal einen Austausch und ein Gefühl für die Vorlieben, was zu Verwunderung und Diskussion führen kann.

Wichtiger ist letztlich das finale Classement. Jede/r erstellt seine ganz eigene Top 10 der musikalischen Beiträge. Listet nicht unbedingt danach, was euch gefallen hat, sondern, wie das offizielle Endergebnis ausfallen könnte. Wobei, vielleicht ist das ja dieses Jahr sogar das Gleiche…?

ESC-Tippspiel: Die Auswertung

Puh, durchatmen – das große Trinken ist vorbei. Und was macht man gerne im betrunken Zustand? Richtig: Kopfrechnen! Denn jetzt muss bestimmt werden, wer das Tippspiel für sich entschieden hat. Dafür haben wir uns ein neues Punktesystem überlegt.

Am besten werten zwei Personen alle Spielerbögen aus (oder ihr vertraut, dass das jeder eigenständig hin bekommt und nicht schummelt). Dazu schreibt ihr in die Spalte „Platz“ den tatsächlichen Platz, den das getippte Land im offiziellen ESC-Endergebnis erzielt hat. Daneben schreibt ihr die jeweils erreichten Punkte nach folgendem Schlüssel:

Land wurde korrekt in die Top3 getippt: 3 Punkte
Land wurde korrekt in die Top5 getippt: 2 Punkte
Land wurde korrekt in die Top10 getippt: 1 Punkte
Platzierung des Landes wurde exakt getippt: +1 Sonderpunkt (beim korrekt getippten 1. Platz gibt es +2 Sonderpunkte)

Das wirkt vielleicht etwas irritierend, ist aber eigentlich ganz einfach. Hier ein paar Beispiele: Ihr habt Deutschland auf Platz 2 getippt, es ist aber auf 3 gelandet – richtig in die Top 3 getippt, 3 Punkte. Platz 2 wurde es wirklich – 4 Punkte (Top3-Tipp + Sonderpunkt für exakte Platzierung). Deutschland landete auf Rang 4? Top5 richtig getippt, also 2 Punkte. Deutschland hat es gar nicht erst in die Top10 geschafft? Keine Punkte. Rang 7? 1 Punkt. Letztlich gilt einfach nur, ob ihr einen der Top-Bereiche richtig getippt habt, je genauer, desto mehr Punkte gibt es.

Punkte-Alternative

ALTERNATIVE: Ich erinnere mich dunkel daran, dass wir letztes Jahr auch eine Alternative überlegt hatten. Die wäre dank Google- bzw. Excel-Dokument auch einfacher zu berechnen. Und zwar kann man die Punkte exakt anhand des Abstandes der Schätzung zum Resultat berechnen lassen. Allerdings gilt alles nur, wenn das Land korrekt in die Top 10 gesetzt worden ist (also nicht, wenn man 5. geraten hat und das Land 12. geworden ist). Das ergibt zudem auch ein sehr schönes ESC-haftes Punktesystem:

Platzierung exakt getippt: 12 Punkte
Land einen Platz daneben getippt: 10 Punkte
Land 2 Plätze daneben getippt: 8 Punkte
Land 3 Plätze daneben getippt: 7 Punkte
Land 4 Plätze daneben getippt: 6 Punkte
Land 5 Plätze daneben getippt: 5 Punkte
Land 6 Plätze daneben getippt: 4 Punkte
Land 7 Plätze daneben getippt: 3 Punkte
Land 8 Plätze daneben getippt: 2 Punkte
Land 9 Plätze daneben getippt: 1 Punkt

Am Ende darf sich bei uns die erstplatzierte Person immer eine der beiden Wundertüten/Überraschungsboxen auswählen, die zweitplatzierte Person erhält die andere (so können wir Gastgeber auch mitmachen, da wir nur den Inhalt des selbstbefüllten Gewinnes kennen). Bei Punktegleichstand mehrere Teilnehmer lassen wir diese immer im „Mario Kart“ gegeneinander antreten. Solltet ihr das nicht haben oder wollen, sind „Schnick, Schnack, Schnuck“, Lose oder was auch immer denkbar. Dieses Jahr werden wir die Wundertüte an die gewinnende Person schicken oder ihr mal ein Bier ausgeben, wenn das irgendwann wieder normal möglich sein wird.

Herunterladen, Ausdrucken, Mitmachen!

So, genug der Regeln und (viel zu) vielen Worte: Ladet die Trink- und Tippspiel-Vorlage unter Lawedi.net/esc20 herunter, bereitet alles vor und habt den vermutlich besten (Free) ESC-Abend seit Langem. Auch wenn es dieses Jahr sicherlich etwas Kraut und Rüben werden dürfte…

Viel Spaß!

3 Kommentare

  1. Pingback: „Free Eurovision Song Contest 2020“: Trink- und Tippspiel zum Mitmachen - Gemeinschaftliches Alternativ-Programm - seriesly AWESOME

  2. Pingback: Eurovision Song Contest 2020 #FreeESC: Tipp und Trinkspiel | Mendener.Net - Das Blog eines Mendeners

  3. Pingback: Meine Woche (238)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Jahres-Langeweile

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 5158 Tagen.