Homepage

Plakatsuche & Heimatbesuch

Meine Woche (353)

Meine Woche (353) Meine-Woche-353-01

In dieser verrückten Woche ist mein Körper dem Auf und Ab des Thermometers gefolgt und konnte zwischenzeitlich nur durch Kilogramm-Ladungen an Wassermelone zumindest kurzzeitig zufrieden gestellt werden. Seelisch gab es dafür aber viele tolle Sachen!

Meine Woche (353) Meine-Woche-353-02

Meine vergangene Woche…

Angefangen mit dem letzten Wochenende, an dem ich meine Eltern in der Heimat besucht habe. Neben dem gemeinsamen DFB-Pokal-Gucken, dem ersten Versuch, sie von „Taskmaster“ zu begeistern (muss da mal deutsche Untertitel herunterladen…) sowie dem Besuch bei meiner Oma war ein Highlight, dass wir nach langer Zeit des Vorhabens endlich mal dazu gekommen sind, Frisbee Golf zu spielen. Erstmal nur eine kleine Testrunde mit frisch gekauften Fribees, aber es hat Laune gemacht und wird alsbald wiederholt werden!

Meine Woche (353) Meine-Woche-353-03

Der Wocheneinstieg war arbeitstechnisch ein absoluter Graus. Der Montag ist neben dem allgemeinen Montag-Sein aufgrund der „Bilderparade“ und dem damit verbundenen frühen Aufstehen für mich meist sehr anstrengend, hinzu kam dann noch die neue „WIN Compilation“ sowie das Review zu „Westworld“ – uff. Wenigstens endet die Staffel (genau wie die dienstäglichen „Better Call Saul“-Folgen) übernächste Woche, so dass es wieder etwas entspannter werden dürfte (wenn auch dann leider ohne tolle Serien-Episoden…).

Vor Kurzem hatte ich ja im Zuge dieser Reihe freudig bekannt geben drüfen, dass mein Plakatmotiv zu den 1.600 gehören würde, die „im Juli und August“ in Berlin hängen würden. Irgendwo. Nachdem ich eine Woche lang etliche Stories und Beiträge zum Hashtag der Aktion #dubistamZug durchgegangen war, hatte ich die Hoffnung schon fast aufgegeben, den Standort meines Motives heraus zu bekommen. Stellte sich heraus: Meines war erst in der zweiten Woche dran – und es wurde entdeckt! Da musste ich natürlich hinfahren, um es selbst sehen zu können. Schade, dass die Prints leider nicht im Nachgang erhältlich sind…

Schade ist auch, dass im nur kurze Zeit „überlebenden“ Café bei uns in der Straße ein Bubble-Tea-Laden reingekommen ist. Aber gut, die haben auch Speiseeis und sollen irgendwann Bubble-Waffles anbieten, was dann irgendwann mal getestet wird. Unter der Woche habe ich dann aber gesehen, dass die bei Too Good to Go mitmachen, was ja schon mal eine gute Sache ist. Bei 3,30 Euro dachte ich mir, kann man sich dann ja vielleicht doch mal daran wagen, zwei solcher Becher abzuholen. Immerhin war mein letzter (und einziger) Versuch irgendwann um 2008 oder so herum in Hannover. Das war mir bereits damals zu süß und teuer und unnötig. Aber gut, Geschmackssache. Entsprechend haben wir das abendlich als Dessert eingestuft. Aber ne – das war viel zu viele Bubbles, bei denen ich das Gefühl hatte, ständig auf Weingummi herum zu kauen. Letztlich hat es auch einfach nicht geschmeckt. Dass wir dort keine mehr kaufen würden, war aber bereits klar, als mir zwei in Plastik verpackte Plastikstrohhalme gereicht wurden – passend gab es auf dem mit Plastik zugeschweißten Plastikbecher noch dieses wunderbar abschreckende Symbol zu sehen:

Meine Woche (353) Meine-Woche-353-04

Immerhin ein bisschen kam ich dazu, an meinem Redesign für Picdumps.com zu arbeiten. Eine erste Logo-Idee befindet sich in der Umsetzungsphase, wobei ich erstmal testen muss, ob das so funktioniert (und ausschaut), wie ich mir das vorstelle. Ein erstes grobes Konzept für einen leicht erweiterten Website-Aufbau gibt es auch, das dürfte aber noch ein bisschen dauern. Leider dauert es auch aktuell, Werbung auf der Seite zu schalten. Meinen Vermarkter hatte ich vor dem Transfer der Seite zu mir bereits ins Boot geholt, für einen halben Tag liefen auch Banner, aber dann hat Google die Auslieferung seitenweit gestoppt wegen angeblicher „pornografischer Inhalte“. Diese automatischen Flags treten mittlerweile recht schnell auf, hier war aber im Archiv einiges, was ich allgemein nicht gutheißen konnte. Entsprechend bin einmal durch das komplette Archiv und habe alles rausgekickt, was irgendwie sexistisch oder verrucht erschien. Seitdem hängt die Website-Prüfung (die übrigens auf einem Alert aus 2017 beruht hatte!) in der Warteschleife. Hoffentlich wird die Prüfung zeitnah abgeschlossen, dass ich das Setup endlich angehen kann. Nervig, das alles, zumal es schlicht massig an Zeit gefressen hat. Aber hey – hier dafür ein Bild von einer Gleis-Evolution, die ich entdeckt habe, als ich mit dem Zug außerplanmäßig zum Halt gekommen war:

Meine Woche (353) Meine-Woche-353-05

Darauf freue ich mich!

In der nächsten Woche freue ich mich vor allem darauf, mal wieder einen Escape Room zu machen. Mal schauen, ob und wie schnell wir es da heraus schaffen werden…

Habt ein schönes Wochenend-Ende!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann und Marcel Nasemann.

Langeweile seit 5866 Tagen.