Homepage

BBC-Sketch

Wenn es beim Bäcker wie beim Online-Shopping ablaufen würde

Wenn es beim Bäcker wie beim Online-Shopping ablaufen würde bbc-online-shopping-beim-baecker

Da ist leider verdammt viel Wahres dran, was BBC One hier in ihrem Sketch „If High Street Shopping was like Online Shopping Age of Outrage“ bewusst übertrieben in die reale Welt übertragen haben. Wobei, so manche Ärgernisse der Offline- bzw. Online-Welt scheinen ja mittlerweile tatsächlich den Weg in die jeweils andere Welt zu finden…

Und ja, der Sketch ist etwas lang geworden, aber es lohnt sich dennoch, ihn ganz bis zum Ende anzuschauen. Und die vor Entsetzen, Ärgernis und Abneigung strotzende Dame kann man voll und ganz verstehen, selbst, wenn man dann wirklich nur online unterwegs ist. Die Fülle der ganzen kleinen Effektivitäts-Schrauben im Verkauf nervt einfach, was den Einkauf aus der Sicht des Online-Users anbetrifft. Klar ist einiges davon auch für den, also uns, nützlich, aber vieles ist einfach nur ein Ärgernis. Sei es durch diverse gesetzliche Dinge, die u.a. zu Cookie-Einverständnis-Gebung und so etwas führen, oder die „Ich will alles ausnutzen!“-Masche einiger Online-Shops. Nein, ich brauche keine Browser-Notifications bei einem Laden, bei dem ich ein einziges Mal einkaufe. Nein, ich möchte nicht noch während meines Einkaufes daran erinnert werden, dass ich ja noch einen Einkauf abzuschließen hätte. Und dass mich dank „Retargeting“ Werbebanner noch bis zu 30 Tage später verfolgen, nervt auch. Vor allem dann, wenn sie so schlecht abgestimmt sind, dass man dort genau die Dinge angezeigt bekommt, die man just gerade gekauft hatte. Wieso auch nicht noch eine zweite Spülmaschine kaufen?! Ne, das Netz ist mit seinen Möglichkeiten und Regulierungen leider verdammt kleinteilig und nervig geworden. Ich mochte die einfacheren früheren Zeiten da eigentlich auch ganz gerne…

Aber, um mal vom Web-Rant wegzukommen: So ein analoger Besuch beim Bäcker kann auch ohne Web-Anleihen und bewusste Sketch-Übertreibungen verdammt nervig sein. Ich habe jedenfalls schon deutlich inkompetentere VerkäuferInnen erlebt, als in diesem Video.

via: kraftfuttermischwerk

Ein Kommentar

  1. Pingback: Hinrichtung auf Raten, Spitzenverdiener, Antibiotika-Mangel, Mama hört mit, flauschige Popos & der Snack der Zukunft – Monstropolis

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Jahres-Langeweile

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 5191 Tagen.