Homepage

Farbfilmlehre

Wie Farben im Film zwischen Gut und Böse unterscheiden

Film
Maik - 23.07.16 - 17:58
Wie Farben im Film zwischen Gut und Böse unterscheiden colors-good-vs-evil

Vor einer Weile hatte ich noch ein interessantes Video Essay dazu gepostet, wie Filmfarben unsere Emotionen lenken. Dieses Mal geht es um Unterscheidung, Trennung und Indizierung. Court of Source erklärt, wie Farben eingesetzt werden, damit wir als Zuschauer direkt und langanhaltend wissen, wer nun gut und wer böse ist. Oder wer Team A und wer Team B angehört. Eigentlich wie bei den Leibchen im Sportunterricht…

„All of our favourite heroes and villains are represented by different colors on screen. You name it; Superman, Batman, Thor, Spiderman, The Joker, Dr. Doom, Harley Quinn, etc etc. They all have a specific set of colors assigned to them, to help us understand who they are.“

/// via: Marco, der als Farbe natürlich „Regenbogen“ ist.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS
Langeweile seit 4477 Tagen.