Homepage

21 Artikel von: Susanne

So ist das (L)eben: Alltag vs. Wochenende Part III
So ist das (L)eben: Alltag vs. Wochenende Part III so-ist-das-l-eben-alltag-vs-wochenende-3

Der Tag ist fast um. Der Vormittag und der Mittag von den Beispieltagen Mittwoch und Sonntag sind geschafft. Fast…

Ich sitze jetzt eine ganze Weile vor diesem weißen Blatt und überlege, was denn so Spannendes in unserer Welt nachmittags/abends passiert. Und interessanterweise (oder eben nicht) muss ich etwas Unerhörtes feststellen:

Wir sind soooo langweilig!

WEITER …

So ist das (L)eben: Alltag vs. Wochenende – Part II
So ist das (L)eben: Alltag vs. Wochenende - Part II Alltag-vs-Wochenende-Part-2

Willkommen zurück in meinem Chaos. Es ist Mittwoch nach dem Frühstück. Bis hierhin haben wir schon überlebt, ohne nennenswerte Verluste. Eventuelle Nerven zählen nicht. Jeder, der was gegessen hat, hält sich die Augen zu und wirft seine Schüssel (K1 staunt immer noch, dass es Müsli gab) blind in die Küche. Mit viel Glück trifft man die Spüle. Oder das Fenster. Oder die Ming-Vase.

Nachdem ich die teuren Scherben weggeräumt habe, steht das große Kind erwartungsvoll vor dem Tisch und will endlich mit der vollwertigen, fachlich hochkompetenten Ausbildung beginnen und zückt eilfertig das erste Arbeitsheft… hihihi… Nein, natürlich nicht. Einsam stehe ich im Wohnzimmer. Das Ticken der Wanduhr wird lauter. Das Rauschen des Blutes in meinen Adern ist ohrenbetäubend. Mein Herzschlag nimmt an Geschwindigkeit zu. Es ist still. Unheimlich still!

WEITER …

So ist das (L)eben: Alltag vs. Wochenende – Part I
So ist das (L)eben: Alltag vs. Wochenende - Part I So-ist-das-leben-kolumne-alltag-vs-wochenende

Eigentlich beginnt so ein Tag ja ganz normal: Augen aufklappen, Erst links, dann rechts. Kind Nummer Zwei sitzt mir auf dem Brustkorb. “Mama! Ich habe meine Windel ganz alleine ausgezogen!” Schön… Kind Nummer Eins schläft tief und fest. Klar, es ist ja Mittwoch, gegen 07:00. Also werden fünf Ehrensalven aus der Kanone abgeschossen. Etwas rührt sich unter der Decke. Gut. Es lebt noch. Aus dem Bad erklingt die liebliche Stimme vom Ehemann: “TÜR ZU!”. Jemand hat sein beim Duschen entstandenes Dampfbad mit einem Zischen in die Bude entlassen. Kind Nummer Zwei hat sich nämlich nicht nur die Windel alleine ausgezogen, sondern war auch alleine auf Klo. Läuft!

WEITER …

So ist das (L)eben: Das Ende naht!
So ist das (L)eben: Das Ende naht! So-ist-das-lEben-das-ende-naht

Unlängst habe ich mit jemandem drüber geredet, dass ich mit dieser Kolumne am Ende bin. Mir fällt nichts mehr ein, das man positiv verpacken könnte. Nichts, dass mich und eventuell andere zum Lachen bringt. Das ganze öffentliche Corona-Leben ist gerade so rotzig, dass ich es aufgebe. Denn was gibt es noch zu berichten? Lachsmileys unter Todeszahlen bei Facebook? Riesige Demos ohne Rücksicht auf Verluste oder Einhaltung der einfachsten AHA-Regeln? Der Missbrauch großer Namen, wie Sophie Scholl? Shutdown oder Lockdown? Lockdown Part 1, 2 und 3? Die Frage, ob man systemrelevant ist? Wer profitiert vom Maskenverkauf? Werden unsere Innenstädte aussterben? Und wer ist der Wendler? Alles unlustig. Oder schon gesagt. Das Thema lähmt meine Gesichtsmuskeln um den Mund herum. Und meine Lachfältchen… (JA, es sind Lachfältchen!), bügeln sich langsam aus.

WEITER …

So ist das (L)eben: Kinder an die Macht!

Wisst ihr, was mich an Corona wirklich stört? Sogar der Osterhase ist betroffen! Doch, echt! Kein Witz! Hab ich gerade auf einer Nachrichtenseite im Internet gelesen. In den Kommentaren. Da schrieb Doris4711 “Erst fällt Ostern […]

So ist das (L)eben: And now to sth. completely different

Heutiges Thema: Das Wetter. Nein, nicht der Klimawandel. Auch nicht Pro oder Contra Greta. Kein “früher war mehr Lametta… äh… Schnee” und auch kein “wann wird’s mal wieder richtig Sommer?”. Kein Gejammer, kein Genöle! Einfach […]

So ist das (L)eben: Corona bildet

In einem kleinen hanseatischen Städtchen hängen Banner. Gelbe Warnhinweise für Autofahrer. Denn es ist wieder soweit: Die gefürchteten Horden der ABC-Schützen strolchen durch die Gefilde. Immerhin knapp 80.000. Und das, obwohl besagtes Städtchen nicht unbedingt […]

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Hinrich Althoff, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton.

Langeweile seit 5330 Tagen.