Homepage

Animierter Kurzfilm "OOZE"

Das Auf und Ab eines Fahrstuhl-Boys

Das Auf und Ab eines Fahrstuhl-Boys animierter-kurzfilm-ooze

Kilian Vilim liefert uns mit „OOZE“ einen ganz eigenen Kurzfilm. Die animierte Geschichte um einen Jungen, der Tag ein Tag aus für die unterschiedlichsten Leute auf Knöpfe drückt und nicht nur physisch, sondern auch psychisch ein ständiges Auf und Ab erfährt, handelt von zermürbenden Alltagsroutinen, Zugehörigkeitsgefühlen und Seltsamkeiten. Und dem höchsten QR-Code, den ihr je gesehen habt.

„In his everyday life, an elevator boy is confronted with the loneliness and the „up and down“ of his service. When he tries to attract the attention of his guests, he makes a very different, gloomy encounter with himself.“

Und dachte nur ich erst, dass die Punkte da in der im Bild oben gezeigten Sequenz gar nicht seine Pagenjackenknöpfe, sondern seine Nippel wären…?!

via: staffpicks

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

Jahres-Langeweile

wysijap

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4449 Tagen.