Homepage

Kurzfilm "Transparency"

Der gläserne Mensch hat nichts zu verstecken

Der gläserne Mensch hat nichts zu verstecken kurzfilm-transparency

Der animierte Kurzfilm „Transparency“ stammt aus dem Jahr 2015, aber seitdem hat sich die Datendebatte ja eher noch intensiviert und viele der von Daniel Šuljić angedachten Punkte sind bereits Realität oder nicht mehr allzu weit davon entfernt. Wenn Internetanbieter und Staat so ziemlich alles über uns erfassen, hat man da überhaupt noch Privatsphäre? Neben einiger Gedankenanregung weiß der Kurzfilm auch technisch zu überzeugen, denn hier ist alles handgezeichnet und liebevoll zusammengestopmotiont.

„Moving through a world filled with scanners and surveillance algorithms, while frivolously using different social networks, online forms and credit cards, the man of today gives away his privacy voluntarily. A decent citizen has nothing to hide. Only criminals do.“

via: nerdcore

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

Langeweile seit 4728 Tagen.