Homepage

"Pitchfork Review Generator"

Hipster-Rezensionen auf Knopfdruck erstellen lassen

Hipster-Rezensionen auf Knopfdruck erstellen lassen pitchfork-review-generator

Man kann natürlich einfach so ChatGPT bitten, eine Website oder ein Ding zu umschreiben, aber deutlich charmanter läuft das ab, wenn man den „Pitchfork Review Generator“ benutzt! Der erstellt eine Rezension, als hätte ein wortakrobatischer Supercool-Musikredakteur oder eine Hipster-dekadent-Bloggerin oder irgendwer dazwischen sie verfasst. Großartig!

Ich meine, wie kann man Sätze wie „LangweileDich.net is a satirical blog that promises to bore its readers to death. Unfortunately, it falls short of this lofty goal.“ nicht lieben? Oder „The blog’s layout is sleek and modern, with plenty of white space and clean lines. But this only serves to highlight the lack of content.“?! Und wenn einem Rating und Inhalt nicht gefallen, lässt man einfach eine neue Rezension generieren:

Hipster-Rezensionen auf Knopfdruck erstellen lassen pitchfork-review-generator1

Oder eine neue…:

Hipster-Rezensionen auf Knopfdruck erstellen lassen pitchfork-review-generator1b

Man kann so ziemlich alles rezensieren lassen, aber bei manchen Dingen weiß das System nicht so ganz, worum es sich in Wirklichkeit handelt und adaptiert das Ganze entweder auf Musik (was ja passt) oder nimmt eine falsche Abfahrt wie bei seriesly AWESOME:

Hipster-Rezensionen auf Knopfdruck erstellen lassen pitchfork-review-generator2

Die Bewertung von Picdumps passt da schon eher (und hat ein adäquates Rating!):

Hipster-Rezensionen auf Knopfdruck erstellen lassen pitchfork-review-generator3

Die WIN Compilation von Martin und mir kam eigentlich auch recht realistisch weg:

Hipster-Rezensionen auf Knopfdruck erstellen lassen pitchfork-review-generator4

Der Musik-Journalismus ist gerettet, würde ich sagen.

Quelle: „ZWENTNER“

Keine Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler:in" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler:innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Daniel Schulze-Wethmar, Goto Dengo, Annika Engel, Dirk Zimmermann, Marcel Nasemann, Kristian Gäckle und Christian Zenker.

Langeweile seit 6522 Tagen.