Homepage

Sportliche Challenge

Profi-Golfer Andy Sullivan versucht, mit 500 Bällen ein Hole-in-One zu schlagen

Sport
Maik - 07.05.19 - 14:00
Profi-Golfer Andy Sullivan versucht, mit 500 Bällen ein Hole-in-One zu schlagen golf-hole-in-one-challenge

Ein „Hole-in-One“ ist der feuchte Traum eines jeden Golfspielers, und jeder, der mal beim Minigolf mit einem Schlag eingelocht hat, dürfte erahnen können, wie viel genialer das Erfolgsgefühl auf der großen Range sein muss. Profi-Spieler Andy Sullivan hat sich der Herausforderung gestellt, mit einem Schlag an einem ~156 Meter-Loch zu treffen, das normalerweise Par-3 ist, also mit drei Schlägen in der Regel zu bewältigen ist. Dafür hat er 500 Bälle bereitgestellt bekommen. Neben der emotionalen Achterbahnfahrt finde ich vor allem interessant zu sehen, wie er dem Greenkeeper der Londoner Anlage beim Abschlagpunkt zunehmende Kopfschmerzen bereitet haben dürfte. Wird er es schaffen, und wenn ja, nach wie vielen Schlägen?

„European Tour Originals presents the Chase The Ace Hole-In-One Challenge, episode 3. How many balls would it take a professional golfer to make a hole-in-one? The odds of an average golfer making an ace are roughly one in 100,000, while stats suggest a European Tour pro’s chances are closer to one in 2,500. Introducing Andy Sullivan… With a day and 500 balls to play with on the 171-yard par three 11th hole on the Heritage Course at London Golf Club, we challenged the three-time European Tour winner to defy the odds. Could Englishman Sullivan succeed where Italian Edoardo Molinari and South African Brandon Stone could not and find that one, perfect shot? Here’s what happened…“

Leider habe ich noch immer kein einziges Mal richtig Golf gespielt, das muss ich unbedingt irgendwann mal machen. „Swing-Golf“ habe ich mal in Hamburg gespielt, was ein bisschen in die Richtung geht, da man zumindest einige dutzend Meter zwischen Abschlag und Loch überspielen muss, aber so ein 150 Meter-Abschlag fehlt mir noch…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

Langeweile seit 4731 Tagen.