Homepage

Mehr ist mehr

Supercut: Tarantino’s Blood

Film
Maik - 17.05.15 - 15:13
Tarantino_blood

War ja eigentlich klar, dass nach Tönen, Close-Ups und der Fahrerei eigentlich nur ein Element für den abschließenden vierten Teil der Tarantino-Supercut-Reihe von Jacob T. Swinney in Frage kommt: Blut. Tarantino-Filme ohne Blut wären wie Jahrmärkte ohne gebrannte Mandeln oder Karneval in Köln ohne Alkohol und Kostüme.

„Out of all of the trademarks that define Tarantino’s style, the filmmaker may be most recognized for his gratuitous use of blood and violence. The excessive bloodshed often seems to serve as a tribute of sorts to a style or genre of filmmaking (Japanese cinema, Westerns, etc.), but according to Mr. Tarantino himself, he indulges in the red liquid simply because „it’s so much fun“ (see end of video). Here is a look at some of Quentin Tarantino’s bloodiest moments.“

Films used:
Reservoir Dogs (1992)
Pulp Fiction (1994)
Jackie Brown (1997)
Kill Bill: Vol. 1 (2003)
Kill Bill: Vol. 2 (2004)
Death Proof (2007)
Inglourious Basterds (2009)
Django Unchained (2012)

/// via: sploid

2 Kommentare

  1. Pingback: LangweileDich.net (@LangweileDich)

  2. Pingback: Blogbox-Kurios (@BBKurios)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3744 Tagen.