Homepage

52 Kurzweilige Sachen zu "Infografik"

Welche Seriencharaktere trinken besonders viel?
Welche Seriencharaktere trinken besonders viel? wieviel-trinken-tv-charaktere

Drogen in Film und Fernsehen ist ja immer so eine Sache. Die Darstellung sollte nicht verherrlichend sein, gerade, wenn Jugendliche und Kinder zuschauen könnten, aber ĂŒber die Jahrzehnte hat sich das doch immer wieder gewandelt – auch analog zur eigentlichen PrĂ€senz in der Gesellschaft. Massendroge Nummer Eins ist und bleibt da der Alkohol. In etlichen Serien kommt er vor, aber welche Figuren trinken besonders viel davon vor der Kamera? Eine Infografik fasst einige interessante Zahlen zusammen.

WEITER …

Das machen die Deutschen bei Langeweile auf dem Klo

Ich gebe zu, ich bin „Smartphone auf der Toilette nutzen“-sĂŒchtig. Bevor ich das Örtchen besuche, vergewissere ich mich auch, dass ich mein Handy in der Hosentasche habe und gehe zum Beispiel jeden Morgen meine Mails, den Instagram-Feed und andere Dinge durch, oder spiele ein, zwei Runden mein aktuelles Mobile Game. So fĂŒhle ich mich effizient und bin vor allem nicht gelangweilt. Dass das dann ggf. zu einer lĂ€ngeren Thron-Sitzung fĂŒhrt als ohne Multitasking-Ablenkung – egal!

Und ich scheine nicht alleine zu sein! Geberit hat eine reprĂ€sentative Forsa-Umfrage in Auftrag gegeben. Ziel der Befragung der 1.002 Deutschen durch den SanitĂ€r-Spezialisten: ihre Toiletten-Gewohnheiten. Denn im Kampf gegen die Langeweile ist jedes Mittel recht, wie wir in der aufgemachten Infografik dazu sehen. Ich empfehle ja, jedes Mal zunĂ€chst auf diesen Blog hier zu gehen…

WEITER …

RĂŒckkauf-Garantie der Barclaycard mildert FehlkĂ€ufe ab
RĂŒckkauf-Garantie der Barclaycard mildert FehlkĂ€ufe ab barclaycard_rueckkaufgarantie_00-1

Bei neuen Dingen habe ich mir meinen glitzernden-Jungensblick ja bewahrt. Die neuesten Technik-Gadgets und tollsten Spielereien fĂŒr große Kinder besitzen einen großen Reiz fĂŒr mich. „Habenwill-Potenzial“ halt. Doch so cool und toll und geil viele Techporn-Dinge auch sind – nach einer Weile stellt sich entweder heraus, dass man sie doch nicht soo toll findet oder einfach nicht dazu kommt, sie zu nutzen. Dann liegt es irgendwo in der Ecke herum oder man Ă€rgert sich mit digitalen wie analogen Weiterverkaufs-Strapazen ab.

Das geht aber auch viel einfacher: Zum Beispiel, indem man seine FehlkĂ€ufe mit der „RĂŒckkauf-Garantie“ von Barclaycard ganz einfach zu Geld macht. Garantiert und ohne Angabe von GrĂŒnden – bis zu zwei Jahre nach Kauf!

WEITER …

Ist Waschmaschinen-Sharing die Zukunft?
Ist Waschmaschinen-Sharing die Zukunft? wewash_01

In meinem kurzen Erwachsenen-Leben habe ich bereits die ein oder andere Erfahrung mit Waschmaschinen gemacht. Zu Beginn die eigene Maschine in der KĂŒche bzw. im Bad, wĂ€hrend Praktika in Köln und MĂŒnchen ging es in den Waschsalon. Wie habe ich das gehasst! Stundenlanges Warten und fĂŒr die WĂ€sche raus gehen? Ne. Dann ging es in Augsburg in den Waschkeller. Noch immer die eigene Maschine, aber eben „weit“ weg, so dass man das „Bin fertig!“-Piepen nicht hört und daher erst im Bett nachts daran denkt, dass da unten ja noch – geht auch morgen frĂŒh (und man vergisst es erneut). Exotischere Erfahrung gab es in Skandinavien. In Schweden scheint es nicht unĂŒblich, dass es geteilte Waschmaschinen im Keller des WohngebĂ€udes gibt. Als Organistations-Mechanismen gibt es SchlĂŒsselbretter oder kleine Computer, die bestimmte Zeiten blocken können. Keine schlechte Idee, wie ich fand, wenn das doch nur noch vernetzter wĂ€re…

Und hier kommt WeWash ins Spiel! Die App des Start-ups wurde gerade auf der IFA vorgestellt und soll das moderne Waschen revolutionieren. So wird nĂ€mlich nicht nur ein digital verfĂŒgbares Teilungs-Netz möglich, nein, man wird auch informiert, wenn die eigene WĂ€sche fertig ist.

WEITER …

So Mainstream wie ein VW Golf
So Mainstream wie ein VW Golf eBay-KA_Autografiken_01

Mit ihm habe ich Autofahren gelernt, er hat mich jahrelang verlĂ€sslich zu allen möglichen Terminen gebracht: der VW Golf. Kein Wunder also, dass er in meiner Liste an (alltagstauglichen) Lieblingsautos recht weit oben steht. Damit gewinne ich sicher nicht den IndividualitĂ€ts-Preis, meine Meinung scheint in diesem Fall so mainstreamig zu sein wie der Musikgeschmack von Leuten, die Adele als LieblingskĂŒnstlerin angeben, Game of Thrones schauen oder gerade PokĂ©mon auf den Straßen suchen. Das kann ich auch daran ablesen, dass eBay Kleinanzeigen den Golf jetzt zum beliebtesten Auto der Deutschen ernannt hat.

NatĂŒrlich nicht einfach so, sondern mit einem Blick auf die eigenen Zahlen. Hier einige Infografiken zu den Verkaufs-Gewohnheiten der Deutschen und ihren liebsten Familien-Mitgliedern (nach Menschen und Tieren vermutlich…).

WEITER …

Die schönsten Datenvisualisierungen des Jahres

Ich liebe gut gemachte Visualisierungen von Daten. Und nein, eine Infografik ist nicht gleich eine Infografik und es geht nicht darum, Daten irgendwie „schön“ aussehen zu lassen. Es geht darum, auch sperrige und zahlenlastige Inhalte […]

Die perfekte Organisation der römischen Armee

Noch heute gilt die römische Armee als eine zeitlos geniale Organisation, die viele moderne Techniken beeinflusst oder erfunden hat. Denkt nur an die Kugel-Formationen aus Asterix! Mit verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig wenigen Personen waren sie ungemein effektiv unterwegs. […]

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegrĂŒndet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv UnterstĂŒtzen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5009 Tagen.