Homepage

24 Kurzweilige Sachen zu "umwelt"

Kunstvolle Klimawandel-Animation: „A small garden by the window“

Als ich das Wort „Fantasievoll“ in die Dachzeile geschrieben habe, kam mir der tragische Gedanke, dass man mittlerweile ja leider auch recht fantasievoll sein muss, um tatsächlich noch daran zu glauben, dass man den menschgemachten […]

CGI-Umwaltkatastrophen

Maxim Zhestkov und das Media Work Studio haben für das Wissenschaftsprojekt SPACE10 diese sehr schön anzuschauende Sequenz voller Umweltkatastrophen animiert. Also, schön im Sinne der realistisch anmutenden Darstellung, Waldbrände, Überflutungen und Dürre sind natürlich alles […]

Monster in der Küche

2018 hatte Greenpeace mit „There’s A Rang-tan In My Bedroom“ ein schönes Gedicht von Emma Thompson auf tolle Art und Weise animiert. Jetzt folgt mit „There’s a monster in my kitchen“ so etwas wie die […]

Umweltfeindliche Plastikverpackungen aus der Hölle

Mich wundert ja ein bisschen, dass nicht „Plastik“ zum Unwort des Jahres 2019 gewählt worden ist, steht es doch quasi stellvertretend für unser gigantisches Müllproblem und einen Faktor des Klimawandels. Doch statt „Hysterie“ sollte man […]

In einem Meer voll Plastik schwimmen

Die in der Überschrift zu sehende „Tätigkeit“ ist mittlerweile dann doch für eine geraume Anzahl an Lebewesen Realität statt fantasievoll überspitzte Formulierung. Wir produzieren Massen an nicht abbaubaren Plastik, der in die Weltmeere geschüttet wird […]

McDonald’s will sich bessern
McDonald's will sich bessern mcdonalds-ob-dus-glaubst-oder-nicht_01

Die einen mögen jetzt „Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung“ denken, die anderen „Wer rastet, der rostet – stets sich selbst hinterfragen und nach dem Besseren streben“ sagen. Wie auch immer ihr es dreht und interpretiert, ich finde in erster Linie gut, dass sich McDonald’s seiner Verantwortung und aktuell drängenden gesellschaftlichen Themen stellt.

Mit ihrem bereits in einigen Kinos gelaufenen Spot „Ob du’s glaubst oder nicht!“ möchte die berühmte Fast Food-Kette öffentlicht im Eigenappell verkünden, die eigenen Werte hoch zu halten und das Unternehmen ökologischen wie gesellschaftlichen Modernisierungen zu unterziehen. Der Auftakt-Clip ist auf jeden Fall schon einmal sehr originell und einprägsam gemacht. Aber Obacht: „Influencer kann man auch kaufen“ – also stimmt diese Aussage vielleicht gar nicht…?

WEITER …

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler:in" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler:innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Daniel Schulze-Wethmar, Goto Dengo, Annika Engel, Dirk Zimmermann, Marcel Nasemann, Kristian Gäckle und Christian Zenker.

Langeweile seit 6467 Tagen.