Homepage

Letztes Album im Herbst?

The Darkness – Rock and Roll Deserves to Die

Musik
Maik - 06.08.19 - 16:49
The Darkness - Rock and Roll Deserves to Die The-Darkness-Rock-and-Roll-deserves-to-die-musikvideo

Ach schau an, The Darkness gibt es noch! Betonung liegt auf „noch“, denn zumindest geben sie an, dass ihr für den 4. Oktober angekündigtes Album „Easter is Cancelled“ (Partnerlink) ihr letztes sei. Wobei – zumindest ihr letztes „konventionelles“, denn gleichzeitig mit diesem Album soll ein neuer Konzept-Weg eingeschlagen werden. Ähm, okay… Jedenfalls ist mit dem Titel auch Ostern abgesagt und mit der ersten Single-Auskopplung wird auch noch der Rock’n’Roll als solches zum Sterbebett begleitet. Oha. Passend dazu haben sich die vier Glamrocker aus Großbritannien fein rausgeputzt und ihr unrockigsten Musikinstrumente herausgeholt. Ab jetzt gibt es Querflöte und Bratschen(?) oder so etwas. Klingt mittelalterlich, fetzt einem aber dann trotzdem irgendwann den Pfiffi vom Kopp! Und nicht nur das…

„Dieses tiefgreifende Kommuniqué untersucht die Brutalität des Menschen gegenüber dem Menschen, die Dichotomien, in denen wir leben, und die alternativen Realitäten, die neben unserem beschränkten Verständnis des Universums existieren. Der Liederzyklus definiert die menschliche Existenz mithilfe eines Gleichnisses – dem langsamen, anhaltenden Tod und die glorreiche Wiedergeburt von Rock and Roll. Auf der Suche nach den perfekten klanglichen Entsprechungen von tieferen Wahrheiten wurde jedes Musikinstrument der Welt in seinem vollen Umfang erforscht und genutzt. Endlose Tage, verbracht in Studios und Museen sowie mit spirituellen Rückzügen und dem Erkunden von lehrreichen Orten zogen sich über zahllose Monate hin, in denen immer tiefere Schichten der Wahrheit aufgedeckt wurden, die dann für die Ewigkeit im Klang übersetzt wurden. Das Ergebnis ist ein wahrhaft biblisches Album – und diejenigen, die gesagt haben, dass Rock and Roll die Musik des Teufels ist, sollten zuhören und verstehen, dass sie in Wahrheit die Stimme Gottes darstellt. Dieses Album ist das erhabendste Statement, das eine Band je getroffen hat, und die Bemühungen dafür haben ihren Tribut gefordert. Mit der Verwirklichung eines so gewaltigen Ziels ist eine Grenze erreicht worden, und dies wird somit das letzte traditionelle Musikalbum von The Darkness sein – nachdem wir uns dem Ewigen und Ultimativen gestellt haben, müssen wir nun zu höheren Kunstformen übergehen. Die Zukunft ist eine offene Tür. Was verbirgt sich dahinter?“ (Sänger Justin Hawkins)

The Darkness Live 2020

04.02.2020 CH-Zürich – XTRA
08.02.2020 München – Technikum
10.02.2020 AUT-Wien – Simm City
11.02.2020 Nürnberg – Hirsch
12.02.2020 Berlin – Kesselhaus
20.02.2020 Hamburg – Markthalle
21.02.2020 Köln – Essigfabrik
25.02.2020 Frankfurt – Batschkapp

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5189 Tagen.