Homepage

Filz-Stopmotion-Kurzfilm

Was Frau nicht tun sollte, wenn sie Karriere machen möchte…

Was Frau nicht tun sollte, wenn sie Karriere machen möchte... Global-Women-Career-Limiting-Move

Gestern war Weltfrauentag und passend dazu wurde der Kurzfilm „Career-Limiting Move“ veröffentlicht. Der zeigt, was man bzw. Frau so alles verkehrt machen kann am Arbeitsplatz – und was der schlimmste Move ist, der getan werden kann: Schwanger werden. Was fällt den Frauen denn auch bitte ein?!? Einfach so den natürlichen Gang zu gehen und den Fortbestand der Menschheit zu sichern, geschweige denn privates Glück abseits des Arbeitslebens zu suchen… pfui! In Neuseeland ist man zum Glück bereits etwas weiter, dort wird zumindest mit so kreativen Filmchen wie diesem hier an die Gesellschaft und vor allem Arbeitgebenden appelliert.

„What’s the most career-limiting thing you can do? It turns out that if you’re a woman, it’s having a baby. There’s a clear and obvious cost to women and their careers that goes hand in hand with their ability to have children. It’s often referred to as the ‘motherhood penalty’ and it limits a woman’s potential earnings by 12.5% – for her entire career. Let’s drop the ‘Motherhood Penalty’ and make parenthood and work, work for everyone.“

Der Film wurde übrigens von Anna Malin Mantzaris inszeniert, die bereits mit den stilistisch ähnlichen Kurzfilmen „Enough“ und Good Intentions“ hier im Blog zu Gast war. Immer wieder sehenswert!

via: DiskriminierungausdemArbeitsplatzvertreib

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Hinrich Althoff, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton.

Langeweile seit 5333 Tagen.