Homepage

Kreatives Film-Cover

„Zurück in die Zukunft 2“ Szene für Szene von Fans in Quarantäne nachgestellt

"Zurück in die Zukunft 2" Szene für Szene von Fans in Quarantäne nachgestellt zurueck-in-die-zukunft-2-fanfilm-nachgemacht

Ich war etwas irritiert ob das nicht ganz koscher anmutenden Namens „Project 88“, aber die Zahl bezieht sich ganz harmlos auf die (dennoch seltsam gewählte…) Anzahl von 88 Szenen, in die man den Filmklassiker „Zurück in die Zukunft II“ aufgeteilt hat. Aufgeteilt, damit Fans die kleinen Filmhappen (von immerhin ja noch immer durchschnittlich über einer Minute Laufzeit) nachstellen können. Zuhause. Denn da sind wir ja momentan so ziemlich alle so ziemlich die ganze Zeit. Eine Woche hatten die Leute Zeit, dann wurde alles zusammen geschnippelt und ins Netz gestellt. Et voilá: „Back to the Future Too“, für umme zum anschauen. Großartig!

„We were blown away by the creativity that this spawned! We ended up with over 300 people from 9 different countries contributing to the project! This ‚movie‘ contains actors of all ages and experience levels (including some fun cameos from the original actors of Back to the Future 2), puppets, animation, original music, cats, dogs, and even one scene performed entirely by bananas. The best part of this process is that so many people told us after completing their scenes, that it was the best part of their week, or that it helped them take their minds of all of the craziness that is going in the world for even just a few hours. We really hope you enjoy the ‚movie‘ and that maybe it inspired you to do something fun and creative as well!“

Die Lockdown-Phase dauert weltweit ja vermutlich noch eine Weile an, da gäbe es also durchaus die Möglichkeit, den einen oder anderen Streifen zusätzlich nachzubilden. Sowohl aus der eigentlichen „Back to the Future“-Trilogie, als auch darüber hinaus. Mir gefallen solche Kollaborationen ja sehr, wie ihr wisst, vor allem, wenn sie international und möglichst flexibel gehandhabt werden. So können unterschiedliche Stile und Einflüsse in die wilde Mixtur einhergehen. Das hat auch bereits bei „Shrek Retold“ oder auch dieser „Dragon Ball“-Folge ganz gut geklappt.

via: digg

3 Kommentare

  1. Pingback: Coronavirus: Gespräch mit Vergangenheits-Ich von vor ein paar Wochen

  2. baddumts says

    krasser scheiss!

  3. Pingback: Kollanimation zum 35-Jährigen von „Zurück in die Zukunft“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5164 Tagen.