Homepage

Gesellschaftsspiel-Klugscheißerei

10 Fehler, die ihr bei Monopoly macht

Monopoly_00

Ich habe diesen Galileo-Beitrag von Peter Krainer entdeckt und mich dabei erwischt, die Liste durchzuschauen. Wir alle haben schon einmal Monopoly gespielt – und vermutlich alle anders. Doch wie spielt man es richtig? Zehn Punkte führt Krainer auf, die viele falsch machen bzw. schlicht nicht beachten. Einige davon kannte ich schon, andere waren mir neu. Daher übernehme ich das einfach mal – nur mit neuen und viel tolleren Bildern (und eigenen Worten). Okay, bis auf das Artikelbild – das ist zu gut!


Monopoly_01

1. Grundstücke werden verkauft – basta!

Gerade zu Beginn wollen eigentlich alle kaufen, was da ist – wie im Supermarkt vorm langen Feiertagswochenende. Doch was, wenn einer mal nicht will oder kann? Dann wird das Grundstück SOFORT versteigert. Und zwar unter ALLEN Spielern – auch der Nichtkaufenwoller ist dabei. Startgebot: 10 Monopoly-Kröten.

Monopoly_02

2. Im Gefängnis landen

Per Würfeln auf dem Gefängnisfeld landen bedeutet, dass ihr die anderen Spieler oder Uli Hoeneß besucht. Ihr dürft die nächste Runde normal weiter spielen.

Monopoly_03

3. Ohne Abendbrot ins Gefängnis

Wer per Karte INS Gefängnis muss, kann theoretisch noch über LOS! kommen – aber dann nichts einsacken. Knast bedeutet lohnfreie Suspendierung.

Monopoly_04

4. Miete im Gefängnis?

Dafür gibt es ganz normal die Mieteinnahmen von anderen Spielern. Immobilien sind Immobilien – ha!

Monopoly_05

5. Doppelte Miete

Wer alle Straßen einer Farbe hat besitzt eine Hood und darf seine eigenen Gesetze machen. Solange diese besagen, dass Gäste den doppelten Mietpreis zahlen müssen, wenn bisher noch kein Hotel oder Haus darauf steht. Faire Sache.

Monopoly_06

6. Ihr könnt IMMER bauen!

Nichts da mit Warten. Ihr dürft IMMER Bauen und Handeln, auch wenn andere grad an der Reihe sind. Ein bisschen wie im Kindergarten – wer die Bauklötze als erstes in der Hand hat, darf loslegen!

Monopoly_07

7. Wieviele Häuser bauen?

Häuser werden immer gleichmäßig gebaut. Bedeutet: Erst auf jeder Straße ein Haus, dann dürft ihr bei der ersten Straße ein zweites hinzubauen – und so weiter. Fairness geht vor, sonst ist eine Straße traurig. Ihr sagt euren Kindern doch auch nicht, welches ihr am liebsten habt…

Monopoly_08

8. Geld verleihen

Ist nicht. Punkt.

Monopoly_09

9.Geld auf „Frei Parken“?

Stellt euch vor – auf dem Feld „Frei Parken“ könnt ihr genau eines machen: Frei parken. Ihr müsst also nichts in die Parkuhr schmeißen, ist das nicht toll?! Geld gibt es aber keines aus der ominösen „Mitte“. Alles Geld, das nicht den Spielern gehört, gehört der Bank. Wie im echten Leben, da liegt auch kein Geld rum. Pro-Tipp: Parkscheibe oder Anwohnerausweis griffbereit halten.

Monopoly_10

10. An die Bank verkaufen

Die Bank ist scheiße, das System sowieso und der Immobilienmarkt stürzt immer dann ab, bevor man dringend aktiv werden möchte – wie ein alter PC. Folgerichtig gibt es bei Verkäufen an die Bank nur die Hälfte des Originalpreises. Pech gehabt!

Das waren sie, die zehn Tipps, wie man Monopoly eigentlich richtig spielt. Weil einiges davon keinen Spaß macht, kann man es natürlich für sich auch optimieren und abändern. Aber so könnt ihr wenigstens beim nächsten Spieleabend ordentlich klugscheißen und die anderen mit den echten Regeln nerven. Und das macht doch auch irgendwie Spaß…!

Monopoly_11

/// via: galileo

2 Kommentare

  1. Pingback: LangweileDich.net (@LangweileDich)

  2. Pingback: Lesenswerte Links – Kalenderwoche 43 in 2015 > Vermischtes > Lesenswerte Links 2015

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3742 Tagen.