Homepage

Geschwindigkeit zählt

301-Darts spielen, aber die Punkte sind Torschüsse in „Rocket League“

301-Darts spielen, aber die Punkte sind Torschüsse in "Rocket League" Rocket-League-Speed-Darts-thumb-2

Darts in „Rocket League“ spielen? Naja, fast. Zumindest das Spielprinzip habe ich entlehnt. Von 301 auf 0 Punkte geht es im direkten Duell, wobei die km/h-Geschwindigkeiten der Torschüsse als Punkte zählen. Gar nicht so leicht, am Ende genau zu treffen…

„You probably know the standard game mode in Darts, right? 🎯 In this „Rocket League“ adaptation, we battle each other to get from 301 to 0 the fastest, but with the speed of our shots! Trigger warning: this might contain some amount of kph mathematics…🔢 But we also spice it up with some Jokers! 🃏“

Sollte euch das Video gefallen haben, freue ich mich sehr über ein Abo auf YouTube (Like und Kommentare dort sind auch gerne gesehen und hilfreich! Stichwort: Algorithmus). Außerdem seid ihr herzlichst auf meinem Discord-Server willkommen, und ich bin auch über Twitch, Twitter sowie TikTok zu finden. Und solltet ihr mal was bei EPIC kaufen, unterstützt doch bitte einen Content Creator! Gerne auch mich – EPIC Creator Code: „zemase“. DANKE!

„Rocket League“-Youtuber Lethamyr hat übrigens eine echte Dartscheibe als Map erstellt, in der man mit dem Ball auf Punktfelder schießen kann:

Video-Produktions-Notizen

Die Twitch-Aufnahme für dieses Spiel hat Spaß gemacht, auch wenn leider deutlich weniger Leute und dazu auch noch stark verspätet zum vorab abgesprochenen Stream aufgetaucht waren. Aber gut, das Zeug war im Kasten. Leider musste ich dann feststellen, dass der automatisch Download bei Twitch lediglich 720p statt 1080p Bildqualität hatte. Murpf! Dazu waren die Sound-Level der Leute verdammt schlecht und mein eigener Game-Sound hätte eigentlich lauter sein müssen. Naja, hinterher ist man immer schlauer…

Das wollte ich dann mit einem hochwertigeren Intro ausgleichen, was mir hoffentlich gelungen ist. Ich bin mit dem Opening jedenfalls sehr zufrieden! Allerdings hat das auch ordentlich Zeit gefressen – sowohl im Edit als auch beim abschließenden Rendern.

Dieses Mal fällt mir der Ausblick etwas schwerer als sonst… Zwar habe ich am Ende des Videos angegeben, noch Material für ein zweites Video dieser Art zu haben, aber da ist der Ton noch ungünstiger und aktuell fehlt mir die Lust, Zeit in derart lange Videos zu stecken. Daher könnte das hier tatsächlich das letzte gewesen sein. Bevor ich den Kanal aber ganz einstampfe, möchte ich erstmal noch ein paar kurze Videos (also YouTube Shorts) ausprobieren. Mal schauen, vielleicht bringen die wieder etwas Belebung in den Kanal und meine Motivation…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann und Marcel Nasemann.

Langeweile seit 5738 Tagen.