Homepage

136 Mal Kurzweiliges in "Kolumne"

Gedanken einer 16-Jährigen: Steuern wir auf einen Generationskonflikt hin?
Gedanken einer 16-Jährigen: Steuern wir auf einen Generationskonflikt hin? gedanken-einer-15-jaehrigen-livia-2017

Wenn man auf Google das Wort „Generationskonflikt“ eingibt, erscheint als erstes der Wikipedia-Eintrag dazu. Und da wird Generationskonflikt folgendermaßen erklärt:

„Als Generationenkonflikt bezeichnet man entweder eine Konfliktsituation in der Jugend mit der eigenen Elterngeneration oder, allgemeiner betrachtet, die Auseinandersetzung zwischen zwei verschiedenen Generationen, die häufig von Vorurteilen gegenüber der anderen Generation geprägt ist.“

Nun, so wie es aussieht, haben wir schon mal zwei verschiedene Generationen mit Vorurteilen gegenüber der anderen. Das Leben eines Teenagers in der heutigen Zeit ist nun mal nicht zu vergleichen mit einem Teenager vor 20 oder 30 Jahren. Nicht nur das Smartphone, sondern grundsätzlich hat die Digitalisierung das Aufwachsen eines Teenagers generell verändert. Und dazu gibt es verständlicherweise verschiedene Ansichten zwischen den Generationen.

WEITER …

I bims nicht mehr! So wurde Ehrenmann/ Ehrenfrau zum Jugendwort des Jahres 2018
I bims nicht mehr! So wurde Ehrenmann/ Ehrenfrau zum Jugendwort des Jahres 2018 jugendwort-des-jahres-2018_01

Es war wieder soweit! Nun schon zum elften Mal wurde das Jugendwort des Jahres vom Langenscheidt-Verlag gesucht und ich war jetzt auch zum dritten Mal in der Jury vertreten. I bims nicht mehr! Das neue Jugendwort des Jahres 2018 ist Ehrenmann/Ehrenfrau geworden.

WEITER …

Gedanken einer 16-Jährigen: U18-Landtagswahl in Bayern
Gedanken einer 16-Jährigen: U18-Landtagswahl in Bayern gedanken-einer-15-jaehrigen-livia-2017

Am Sonntag waren die bayrischen Landtagswahlen und das Ergebnis war für einige Parteien eher ernüchternd, aber zum Beispiel für die Grünen auch ein Megaerfolg. Aber für mich ist dieses Ergebnis nicht wirklich überraschend. Warum ist das so?

Wie bei der Bundestagswahl letztes Jahr auch, darf man in Bayern erst ab 18 Jahren wählen. Ein Fakt, den ich als politisch interessierte Jugendliche auch schon öfters kritisiert habe. Was aber der Masse an Politikern nicht wirklich schlaflose Nächte bereitet. Was aber nicht jeder weiß, ist, dass es seit 1996 zu jeder Wahl auch eine U18-Wahl gibt. Hier dürfen Jugendliche unter 18 Jahren immer neun Tage vor einem offiziellen Wahltermin ihre Stimme abgeben. Natürlich zählt die U18-Wahl nicht offiziell zum amtlichen Endergebnis mit, aber man sieht wie die Stimmung unter den Jugendlichen zum Thema Politik ist.

WEITER …

Meine Erfahrungen mit Mobbing
Meine Erfahrungen mit Mobbing mobbing-symbolbild

Bevor ich in den Urlaub gefahren bin, habe ich auf Twitter von der Aktion #bullyme erfahren. Aktuelle und vor allem frühere Mobbing-Opfer haben über ihre Gefühle, Geschichten und Spätfolgen dieser viel zu weit verbreiteten Schickanerie berichtet. Da auch ich zu Schulzeiten von MitschülerInnen gehänselt und geärgert wurde, möchte ich von den Veränderungen berichten, die sich mir als Person dadurch ergeben haben, und so möglichst anderen helfen. Indem ich anderen Mobbing-Opfern zeige, dass sie nicht alleine sind, vor allem aber Mobbing-Opfern, was sie mit ihren „Späßen“ so alles anrichten können.

WEITER …

Gedanken einer 16-Jährigen: Schulstress
Gedanken einer 16-Jährigen: Schulstress gedanken-einer-15-jaehrigen-livia-2017

Nun hat in allen Bundesländern die Schule wieder begonnen. Für einige war es der erste Schultag und für andere ist es das letzte Schuljahr. Aber für die meisten Schüler/innen fängt das neue Schuljahr wieder so an, wie das alte aufgehört hat. Mit dem gleichen Gefühl und der Hoffnung, nicht zu versagen.

WEITER …

Gedanken einer 16-Jährigen: Ausländische Fußballstars in der Bundesliga
Gedanken einer 16-Jährigen: Ausländische Fußballstars in der Bundesliga beliebtestes-bundesligaspieler-trikotflocks-2018

Was haben die Fußballprofis Claudio Pizarro (Peru), Naldo (Brasilien) und Ante Rebic (Kroatien) gemeinsam? Sie gehören bei den Fans ihrer jeweiligen Vereine zu den beliebtesten Spieler. Aber warum schreibe ich das jetzt?

Weil auf der einen Seite in den Stadien der ersten und zweiten Bundesliga Fußballspieler aus Brasilien, Kroatien, Peru, Marokko oder auch Ghana jeden Samstag bejubelt werden und die Trikots mit dem Schriftzug und Nummern dieser Spieler zu den Topsellern der Vereine gehören. Und auf der anderen Seite die Partei AfD immer stärker wird und damit verbunden auch ein immer sichtbareres fremdenfeindliches Verhalten in unserer Gesellschaft.

Aber gerade dieses gegensätzliche Verhalten verstehe ich nicht ganz. Wie kann das sein, dass auf der einen Seite ausländische Spieler gefeiert werden und auf der anderen Seite Parteien wie die AfD gewählt werden oder die Pegida-Bewegung so großen Zulauf hat? Wie kann man Angst vor „Überfremdung“ schüren und gleichzeitig einen ausländischen Fußballspieler feiern? Ich will versuchen für mich eine Antwort auf diese Frage zu finden.

WEITER …

Gedanken einer 16-Jährigen: Horst Seehofer
Gedanken einer 16-Jährigen: Horst Seehofer gedanken-einer-15-jaehrigen-livia-2017

Was war da nur in den letzten Wochen alles in Berlin los. Der Innenminister Herr Seehofer (CSU) grätscht unsere Kanzlerin Frau Merkel (CDU) ab, da folgte ein Beef dem anderen und beide wollten mit aller Macht ihren Plan zur Flüchtlingsfrage durchsetzen. Über zwei Wochen wurde nur über das eine Thema diskutiert, als hätten wir in Deutschland keine anderen Probleme. Ich hatte irgendwann nicht mehr das Gefühl, dass es nur um die Sache ging, sondern das wurde meiner Meinung nach immer mehr zu einer persönlichen Angelegenheit zwischen den beiden. Echt blöd, wenn Mutti immer anderer Meinung ist. Und plötzlich, als schon alle dachten, dass Köpfe rollen und Herr Seehofer schon fast zurückgetreten wäre, hat man einen Kompromiss gefunden. Die Trotzphase wurde überwunden und alle sind wieder glücklich. So soll es zumindest rüber kommen. Und was macht eigentlich die SPD? Da habe ich das Gefühl, dass sie jetzt zu allem „Ja“ und „Amen“ sagen. Hauptsache die peinliche Situation ist endlich vom Tisch. Ok, so kann man es auch machen!

WEITER …

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton.

Langeweile seit 5515 Tagen.