Homepage

Moderner Gender-Wahnsinn

Mann tauscht Mail-Signatur mit Kollegin und erlebt Diskriminierung am eigenen Leib

Mann tauscht Mail-Signatur mit Kollegin und erlebt Diskriminierung am eigenen Leib what-the-writing-mails

Wir leben in einer ach so modernen und toleranten Gesellschaft. Denken wir zumindest. Ja, da gibt es diese verquert denkenden Braunen, die Braune nicht mögen und ja, Frauen bekommen etwas weniger Geld und so – aber grundsätzlich ist doch alles vieeeel besser als vor ein paar Jahren. Oder? Nein. Nicht wirklich. Vielleicht oberflächlich betrachtet, weil Respektlosigkeiten viel subtiler rüber gebracht werden und die Leute, die sie nicht erhalten, eben nichts davon mitbekommen.

So wie bei Autor Martin R. Schneider . Der hat vor einer Weile mit Nicky Knacks zusammen gearbeitet, die scheinbar langsamer arbeitete als er. Das lag aber nicht an fehlender Einstellung oder Erfahrung, sondern lag schlicht daran, dass sie eine Frau ist. Das hat er aus Versehen am eigenen Leib gemerkt, als er unbewusst in ihrem Namen mit Kunden kommuniziert hat…

„A Twitter thread has gotten some attention recently, where my former-coworker / current-best friend, Marty, recounted the day he realized just how bad, and insidious, workplace sexism could be.“

Der Vorfall

Das Experiment

Knacks berichtet auf Medium noch deutlich weitläufiger über ihre Erfahrungen. Und nein, das ist sicherlich kein besonderer Einzelfall – und genau das ist ja das Schlimme!

via: blogbuzzter | Bild: Andrew Neel

2 Kommentare

  1. Pingback: Kurz und sch(m)erzlos 14.03.17 #linkdump – Monstrop☼lis

  2. MrBrainPaiN says

    boa bitte was? unglaublich sowas -.-
    veröffentlichen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Jahres-Langeweile

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 5154 Tagen.