Homepage

Adentskalenderei...

Meine Woche (318)

Meine Woche (318) Meine-Woche-318_01

Ich schrieb ja letzte Woche, dass ich „lieber nicht schreibe, dass ich mich auf das Spitzenspiel in der Bundesliga zwischen meinem BVB und den Bayern freue…“ – tja. Aber lassen wir das Thema. Dafür hatte diese Woche genug anderes parat, das größtenteils auch positiveren Ausgang hatte.

Meine letzte Woche

Zunächst mal stand natürlich der 1. Dezember auf dem Plan. Bedeutet: Adventskalender. Zum mittlerweile elften Mal habe ich dem Lieblingsmädchen einen selbst gebastelt. Dieses Mal darf es – bis auf Türchen 6 – auch selbst über die Reihenfolge bestimmten, was „Weißt du, was morgen drin ist?!“-Fragen obsolet macht. Was genau darin ist, darf ich natürlich nicht verraten, aber hier ein Inhalt der ersten Tage:

Meine Woche (318) Meine-Woche-318_02

Auch ich habe einen vom Lieblingsmädchen erhalten, der jedoch wirklich doof zu fotografieren ist (ja, noch dööfer als meiner…), dafür aber um so raumgreifender, hängt der doch in Kronleuchter-Manier bei uns von der Decke – super-cool! Stressig wurde es auch etwas bezüglich unseres diesjährigen „sAWEntskalenders“ drüben bei seriesly, der wieder viele tolle Preise und interessante Beiträge für euch bereit hält! Das Vorhaben, 24 Interviews zu organisieren, hat sich dann aber (auch aufgrund reduzierter Ressourcen innerhalb des Teams) als deutlich schwieriger entpuppt, als zuvor gedacht.

Meine Woche (318) Meine-Woche-318_03

Und dann ist da noch recht spontan der Mobile-Game-Ableger zu „Rocket League“ in Europa veröffentlicht worden. Der hat dann doch einiges an Zeit gefressen, hilft mir aber dabei, meine „Mario Kart Tour“-Sucht zu überwinden (Ersatzdroge nennt man das dann wohl, fürchte ich…).

Ganz „nebenbei“ hatte ich noch zwei Videos zu schneiden, die beide nicht so tolle Ergebnisse mit sich gebracht haben. Zum einen mein neues „Rocket League“-Video, das bislang in Sachen Aufrufen dem allgemeinen Negativ-Trend auf YouTube folgt. Eine maue 10 von 10, was die letzten 10 Videos anbelangt, uff. Und dann wäre da noch unsere neue „WIN Compilation“, die – man erlebt ja immer wieder Neues – eine Altersbeschränkung erhalten hat. Und ganz ehrlich: Wir wissen nicht, wieso das der Fall ist. Ich muss mir die wohl nochmal komplett anschauen, aber unser Einspruch wurde direkt abgeschmettert, da scheint also zumindest nochmal wer drauf geschaut zu haben. Eigentlich achten wir da immer extrem drauf, auch dass kein „Fuck“ oder „Shit“ gesagt wird, weil einige unserer Leser:innen da immer mal sehr sensibel drauf reagiert hatten. So hatte ich ein „Bullshit“ sogar rausgeschnitten (es ist lediglich ein geschriebenes „BS“ drin zu sehen, aber das kann es doch wohl nicht sein?!). Das nervt dann natürlich gewaltig, wenn die Views eh schon mager sind und jetzt komplett runter gehen wegen sowas. Da fragt man sich schon, ob das auf Dauer noch so Sinn macht, geht mittlerweile auch ordentlich der Spaß flöten, nachdem wir ja eh bis auf wenige Monate demonetarisiert sind…

Das Ende des regulären Konzeptes hat auch der „Redseligcast“ diese Woche erfahren. Nils und ich gehen notgezwungen neue Wege und schauen mal, ob Leute Folgen. Uns macht es noch Spaß und einigen Leuten da draußen auch, wie wir netterweise haben erfahren dürfen, von daher schauen wir mal, was die nächsten Ausgaben mit sich bringen werden!

Achso, ja: Letztes Wochenende habe ich übrigens noch das Spiel „No Plan B“ vorab auf meinem Stream gezockt. Ein interessantes Strategie-Spiel, bei dem man sämtliche Aktionen der Figuren vorab planen muss und dann nur noch auf „Play“ drückt und hofft, dass alles klappt. Wirkte dann aber doch eher wie ein Puzzler, der noch etwas Arbeit benötigt, um längeren Spielspaß zu garantieren, am 1. Dezember ist aber auch gerademal die Early-Access-Version erschienen. Hier der Trailer dazu:

Darauf freue ich mich!

Dieses Wochenende werden wir auf Kurzbesuch bei Freunden in Weimar sein – dazu dann aber kommende Woche mehr!

Habt ein schönes Wochenend-Ende!

Ein Kommentar

  1. Pingback: Bilderparade DCLXXXIV (Seite 1) - Lauter Überraschungen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Daniel Schulze-Wethmar, Goto Dengo, Annika Engel, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Marcel Nasemann und Kristian Gäckle.

Langeweile seit 5921 Tagen.