Homepage

positiv

Meine Woche (346)

Meine Woche (346) Meine-Woche-346-01

In meiner üblicherweise diese Rubrik abschließenden „Darauf freue ich mich!“-Rubrik hatte ich letzten Sonntag mit „Nichts! Auch mal geil.“ geantwortet. Dass unerwartet viel mehr „Nichts(tun)“ auf mich zukommen und sich als ganz und gar nicht geil entpuppen sollte, war mir beim Aufschreiben der Zeilen damals noch nicht klar. Montagfrüh fiel die „Bilderparade“ aus und wie man der Leere hier im Blog entnehmen konnte, war das mehr als eine kleine Erkältung bei mir. Nach über zwei Jahren hat es mich auch erwischt…

Meine vergangene Woche…

Sonntagabend setzten die ersten leichten Symptome ein. Ein bisschen Nasen-Zusitzen und ein leichtes Kratzen im Hals. Das kam derart schlagartig, dass ich zunächst von einer allergischen Reaktion ausging, die ich z.B. bei Katzen oder einzelnen Gräsern immer mal habe. Es ging aber nicht weg sondern wurde nur intensiver mit der Zeit, ein Kopfdrücken kam genau wie der erste Verdacht hinzu, der sich am nächsten Vormittag mittels eines zwar blassen aber doch klar ersichtlichen zweiten roten Striches auf dem Testmodul ablesen lies: Corona-positiv. Dass es „irgendwann“ wohl passieren würde, war beinahe gewiss, dass es in der aktuellen Phase passieren würde, auch nicht wirklich erstaunlich, sind die Zahlen ja trotz radikaler Unterrepräsentierung krass steigend und wie sich die Woche über gezeigt hat, bin ich nicht die einzelne Person, die es erwischt hat. Dennoch hätte ich das natürlich gerne vermieden. Das wäre wohl auch möglich gewesen, wenn ich nicht zur Lesung von Marc-Uwe Kling oder dem Burger-Restaurant im Vorfeld (einer dieser beiden Orte dürfte es gewesen sein) gegangen wäre.

Die Nacht zu Montag war schlimm. Schwitziges Fieber, Gelenkschmerzen, zwischendrin lag ich lange wach. Aus dem sonntagabendlichen Gedanken, dass ich den Wecker mal wie üblich auf 7:00 Uhr stelle und dann mal schaue, ob ich die „Bilderparade“ gemacht bekomme, wurde gegen 3:45 Uhr kurzerhand „Ausschlafen“ gemacht. Morgens habe ich so schnell und einfach es ging über die WordPress Mobile App einen kurzen Beitrag veröffentlicht, der so wischi-waschi wie mein geistiges Ich in dem Moment war. Kommt die „Bilderparade“ nun einfach nur etwas oder einen Tag später, oder gar gar nicht mehr dies Woche? Ich wusste es auch nicht. Zunächst hoffte ich noch, die einfach einen Tag später online stellen zu können. Aber wie ihr gemerkt habt, kam einige Tage erstmal gar nichts.

Rückblickend ging es mir Montag am schlechtesten. Starke Kopfschmerzen, röchelnder Hals, alles war anstrengend. Dienstag war es bereits besser, die Kopfschmerzen weniger stark. Ich wünschte war mit dem aktuellen Teil „Stranger Things“ durch, hatte „The Boys“ aufgeholt und mir einen Stuhl in mein kleines Schlafzimmer-Exil gewünscht. Beste Entscheidung, endlich nicht mehr liegen!

Meine Woche (346) Meine-Woche-346-02

Mittwoch war – wieder schlimmer?! Dass Corona keine normale Krankheit ist, dürfte mittlerweile klar sein, wie diffus das Krankheitsbild ist, habe ich aber erst jetzt gemerkt. Statt eines stetigen Verlaufes springt es ständig hin und her. Mal erhöhte Temperatur, dann keine, dann doch wieder. Das eine Symptom wird besser oder verschwindet, dafür kommen zwei weitere. Mittwoch sollte der Kopf wieder schmerzen, dieses Mal jedoch, weil die Nebenhöhlen zugesessen haben. Grob sah mein Taschentuch-Verbrauch über die die Woche so aus:

Montag: 2
Dienstag: 2
Mittwoch: 26
Donnerstag: 2
Freitag: 2

Nach Montag war Mittwoch der zweitschlimmste Tag. Noch immer war alles erschreckend anstrengend, egal, ob physisch oder psychisch. Serien schauen war eigentlich das einzige, was einen durch den Tag gezogen hat, ohne direkt zu zermürben. Einzelne erste Sachen waren wieder machbar, aber eben nur kurz. Dienstag musste ich was für MusicVidle machen, da keine Titel mehr vorbereitet waren. Mittwoch habe ich auf die Schnelle die „Serienbilderparade“ gemacht, für die glücklicherweise bereits 50 Bilder parat lagen (sonst wären es weniger geworden…). Hinzu kam, dass sich Mails und ToDos im Postfach stapelten. Das größte an „Arbeit“ fiel darauf, dort immer mal einzelne abzuarbeiten, damit ich den Überblick behalten konnte.

Ab Donnerstag wurde es dann besser. Von Tag zu Tag nahmen die Symptome ab. Jetzt – tatsächlich schreibe ich den Beitrag ausnahmsweise mal wirklich am Sonntagnachmittag – sind sie noch immer da, aber deutlich zurückgegangen. So befinde ich mich in dem seltsamen Stadium einer Krankheit, in der man zwischendrin vergisst, krank zu sein, um kurz darauf schmerzhaft dran erinnert zu werden. Einzelne Dinge gehen schon wieder, aber es schlaucht halt sehr und dauert länger als sonst. Und dann wären da ja noch die 36 Grad hier und heute in Berlin, die auch nicht sonderlich hilfreich sind…

Eine ausgefallene „Bilderparade“ – das gab es in der Form glaube ich noch nie. Mal ein „Best of“ und ich glaube eine andere ist mal später gekommen, aber ausgefallen? Ungeplant jedenfalls nie. Auch gab es in den fast 16 Jahren LangweileDich.net glaube ich keine Phase, in der mehrere Tage hintereinander kein einziger Beitrag live gegangen ist. Ein ganz seltsames Gefühl… Das sollte jetzt aber erstmal vorbei sein. An dieser Stelle möchte ich nochmals allen danken, die mir Genesungswünsche geschickt haben, darüber habe ich mich sehr gefreut! Egal, ob nun als Kommentar hier im Blog, über diverse Social-Profile oder Direktnachrichten. Das hat geholfen. Ich muss an dieser Stelle denke ich keinen Appell darüber loswerden, dass es diese Krankheit wirklich gibt, man auf der Hut und verantwortungsvoll sein soll (vielleicht habe ich das auch von einer der mittlerweile leider nicht mehr so wenigen Leute in Berlin, die in Tram und S-Bahn meinen, trotz Verpflichtung keine Mund-Nase-Maske mehr tragen zu müssen…). Ich bin jedenfalls froh, wenn ich endlich wieder aus dem Haus kann und einfach wieder richtig gesund bin.

Darauf freue ich mich!

Gesund werden bzw. sein. Das wäre toll. Langsam dürfte auch das Blogleben wieder anlaufen, aber nehmt es mir nicht übel, wenn es erstmal etwas holprig bleibt. Ich habe die komplette letzte Woche „verpasst“ und muss erstmal aufholen. Morgen will ich auch ungerne um 7 Uhr aufstehen, weshalb die „Bilderparade“ ggf. ein, zwei Stunden später als sonst online gehen wird (vielleicht schaffe ich die aber auch heute bereits in Gänze, mal schauen). Ansonsten wird nach und nach das aufgerollt, das über die Tage liegen geblieben ist.

Bleibt gesund!

2 Kommentare

  1. seitvertreib says

    Oha, weiterhin gute Besserung! :-*

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann und Marcel Nasemann.

Langeweile seit 5768 Tagen.