Homepage

7 kreative Inszenierungen

„Neue“ originelle Musikvideos (32)

"Neue" originelle Musikvideos (32) neue-originelle-musikvideos-32

War die letzte Ausgabe dieser Reihe bereits mit nicht ganz so neuen Musikvideos ausgestattet, weil ich vor dem längeren Urlaub ein paar Clips vorgeplant hatte, ist diese Ausgabe auch nicht ganz taufrisch. Geschrieben schon, aber die Videos stammen halt aus den letzten Wochen, wo sich – jetzt, wo ich meine Mails soweit durchgeackert habe – einiges angesammelt hat. Deswegen gibt es heute auch ein paar Videos mehr als sonst – und vermutlich nächste Woche direkt die nächste Ausgabe. Wie immer gilt: Musik ist nicht nur sekundär, sondern spielt eigentlich gar keine Rolle – hier geht es vor allem um kreative Bewegtbilder. Filme ab!

Fatoni – „Wunderbare Welt“

Sebastian Tomczak und sein Team haben massenhaft Film-Anspielungen in das Video zum Fatoni-Song „Wunderbare Welt“ gepackt. Mal beiläufig auf irgendwelchen Screens im Hintergrund, mal steckt der Rapper selbst mittendrin in einer alten Szene. Kino-Liebe pur!

Squid – „Swing (In a Dream)“

Einen experimentellen Ansatz hat Yoonha Park für den Clip zu „Swing (In a Dream)“ gewählt. Ein Sportfeld, das nach und nach von mehr Personen bevölkert wird, zwischen denen die Kamera hin und her fährt. Hat was!

Tanlines – „Outer Banks“

Tanlines führen uns emotional zurück in die Pandemie-Anfänge oder das drölfzehnte Online-Meeting auf der Arbeit. Ein Videocall mit Powerpoint-Präsentation als Lyric-Video – so langweilig, dass ich es liebe!

Feist – „Hiding Out In The Open“

Ein bisschen fühle ich mich bei diesem Musikvideo an das vorletzte mit der Sporthalle erinnert. Nur, dass Sängerin Feist hier mehrfach auftaucht. Und auch wenn der Trick mit dem grünen Stoff zunächst sehr simpel, um nicht zu sagen Produktions-faul anmutet, entwickelt sich das Video dann doch erstaunlich weiter.

slowthai – „Feel Good“

Ich muss gestehen, denn Herren slowthai gerade erstmals gesehen zu haben und wohl nie und nimmer irgendwo erkennen zu können. Anders ist das bei seinen Fans, die im Zuge dieses Videos beim Anhören eines neuen Tracks vom Artist selbst überrascht worden sind. Es geht doch nichts über pure Emotionen!

Frenzal Rhomb – „Where Drug Dealers Take Their Kids“

Das ist jetzt eher 90er-Jahre-Flash-Animation, aber irgendwie war mir das zu wenig illustriert bislang in dieser Ausgabe. Musikalisch passt das auch in die Skate-Punk-Ära – also ab dafür!

Paramore – „Running Out Of Time“

Wieso nicht auch mal ausnahmsweise mit guter Musik enden? Das letzte Musikvideo stammt von Paramore, bzw. von Regisseurin Ivanna Borin, und hält einige sehr starke Visuals für uns bereit. Alleine für „Schlagzeug-Mann“ muss man den Clip einfach lieben!

Ein Kommentar

  1. Pingback: Neue originelle Musikvideos (33) - Von absurder Liebe & LED-Schläuchen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler:in" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler:innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Daniel Schulze-Wethmar, Goto Dengo, Annika Engel, Dirk Zimmermann, Marcel Nasemann, Kristian Gäckle und Christian Zenker.

Langeweile seit 6485 Tagen.