Homepage

10 Kurzweilige Sachen zu "erschrecken"

Über die hohe Filmkunst des Jump Scares

Jump Scares sind mittlerweile ja 08/15-Schockerware, die in vielen Filmen leider auf recht plumpe Weise zum Einsatz kommt, um das Publikum zu erschrecken. Dabei hat das Stilmittel durchaus seine Berechtigung, Geschichte und Finesse. Wenn man […]

Vater 2 Wochen lang mit einer Konfetti-Kanone erschrecken

Der arme Vater. Und weiß er eigentlich, dass er mit seiner neuen Catchphrase nicht nur seine Tochter als Sohn bezeichnet, sondern letztlich auch seine eigene Frau torpediert…? „I followed my dad around for 2 weeks, […]

Sensorische Digitalbilder erschrecken Betrachter

Nick Marino hat diese schön schreckliche Spielerei entwickelt, die Betrachtern beim Vorübergehen bzw. optimalerweise Ansehen des Bildes einen schönen Schrecken bereitet. Sensoren entdecken Bewegung und lassen die harmlos erscheinenden Figuren ins Böse verfallen. „This is […]

„It’s just a cat…“

Horrorfilme zeichnen sich auch durch ihre Erschreck-Momente aus. Und irgendwann haben sie diese „Haha, war gar nichts!“-Momente zu Beginn des Films eingeführt, damit man sich irgendwie doch nicht ganz sicher sein kann, ob es nun […]

Neun Minuten voller Erschreckmomente

Eines der ältesten Stilmittel der Suspense-Filmgeschichte ist der „Jump Scare“. Plötzlich eintretende Schock-Momente, die sich über den Schnitt oder rasante Entwicklungen ergeben. Halt ein Schrecken, der zum Aufspringen verleitet – ihr kennt das, wenn ihr […]

Der vielleicht schreckhafteste Mitbewohner der Welt

Ja, vermutlich gibt es noch Schreckhaftere Leute auf der Welt, aber Wiener ist definitiv von der leicht zu überraschenden Sorte. Ich kenne solche Zuckungen von mir beim Geräusche der alten Türklingel von Freunden aus Hamburg. […]

Erschreckende Werbung gegen Alkohol am Steuer

Alkohol und Autofahren verstehen sich nicht. Das muss ich euch hoffentlich nicht erzählen. Viele da draußen wollen es aber dennoch nicht verstehen, dass sie nicht nur mit ihren, sondern auch den Leben anderer, bereitwillig spielen. […]

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton.

Langeweile seit 5436 Tagen.