Homepage

Wie viel war drin?

Auflösung vom Spardosenraten 2019

Auflösung vom Spardosenraten 2019 Spardosenraten-2019-aufloesung_01

Zu Jahresbeginn hatte ich traditionell zum alljährlichen Spardosenraten aufgerufen. Tatsächlich war ich auch ganz dolle gespannt, wie viel Geld denn nun wirklich darin war und wer gewonnen hat. Denn erst heute Nachmittag habe ich das Geld gezählt und alle Einsendungen ausgewertet.

Die Statistik

Insgesamt 84 Tipps wurden über die Kommentare hier im Blog (47) bzw. auf Facebook (37) abgegeben. Dabei scheint ihr euch die tendenzielle Überschätzung vom letzten Jahr zu Herzen genommen zu haben – der Schnitt lag mit insgesamt 63,85 Euro (65,06 bei Facebook, 62,90 Euro hier im Blog) deutlich niedriger als das Resultat, so viel sei vorweggenommen. Insgesamt haben sogar lediglich zwei(!) Schätzungen über dem realen Spardoseninhalt gelegen. Extrem ungewöhnlich. Zumal es eigentlich nie so einfach war wie dieses Jahr, hat man doch erstmals einen ganz guten Überblick über den kompletten Geldhaufen erhalten und bereits auf dem Bild zum Gewinnspiel bereits alleine rund 40 Euro in 1- oder 2-Euro-Münzen zählen können… Vielleicht hat das deutlich geringere Gewicht zum letzten Jahr verwirrt, aber mit der identischen Waage UND Spardose waren es 2017 bei 1.554 Gramm letztlich 48,26 Euro. Und dieses Jahr…?

Auflösung vom Spardosenraten 2019 Spardosenraten-2019-aufloesung_02

Die Lösung

Wie ihr ja wisst, hatte ich Dösbadel dieses Jahr vergessen, die Spardose mit in die Heimat nehmen zu lassen (und die Volksbank lässt mich nur dort einen Münzzählautomaten nutzen…). Also durfte ich mich in meine Kindheit zurückversetzt fühlen, als ich mein Geld eben noch klassisch per Hand gezählt hatte. Falls euch das Kopfrechnen oben zu schwer fällt – hier vorgerechnet:

Auflösung vom Spardosenraten 2019 Spardosenraten-2019-aufloesung_03

Und hier die finale Auflösung. 2019 habe ich insgesamt über das Jahr diesen Betrag in meiner Spardose angesammelt:

„116,53€“

Und, wer war am nächsten dran?

Der Gewinner

„Neues Jahr, neues Glück. Ich tippe dieses Mal auf … 123,80€.“

Wow. Wirklich am allerletzten Tag, also gestern(!), hat Philip hier im Blog noch nicht mal zehn Stunden vor Ablauf der Teilnahmefrist den Gewinner-Tipp abgegeben – ich gratuliere (und schicke dir bis morgen den Gutschein zu)! Das vor allem beachtlich und in gewisser Weise auch fair, war er vergangenes Mal mit gerademal 2,81 Euro daneben knapp den zweiten Platz erreicht. Dieses Mal hat eine beinahe dreifache Abweichung vom Endresultat aber geradeso noch gereicht. Mit einer Überschätzung von 7,21 Euro gerademal 59 Cent vor Hugo, der über Facebook 7,80 Euro unterschätzt hatte. Sorry, aber – wie es dieses Jahr zeigt – vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal!

In diesem Sinne: Danke fürs Mitmachen, spart doch selbst ein bisschen was und bis zum nächsten Jahr!

4 Kommentare

  1. Philip says

    Ich glaub’s ja nicht?! :D Das ist aber ein schöner Ausgang des letztjährigen knapp-verloren-Tipps! Ich freue mich riesig. Vielen Dank, Maik!

    • Maik says

      Knappe Sache (in mehrfacher Hinsicht). Aber nochmal Glückwunsch – beeindruckend nah beide Jahre dran! Der Gutschein ist unterwegs und müsste zeitnah per Mail ankommen. Viel Spaß damit!

  2. Anonymous says

    Oh, die Auflösung ist schon da. Dachte es geht bis zum 14.02.2020.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5125 Tagen.