Homepage

MS MR, ASD, Emilie Nicolas & Darwin Deez

Musik-Kurzreviews Juli 2015

MusikMusikrezensionen
Maik - 23.07.15 - 12:13
Kurzreviews-Juli-2015

Diesen Monat muss ich leider mit einigen Enttäuschungen aufwarten. Soll ja auch mal Tipps geben, was ihr lieber NICHT hören solltet. Am Ende alles Geschmackssache und auch nicht alles so schlecht – einen richtigen Tipp habe ich dann doch noch für euch parat!

How Does It Feel (MS MR)

Release: 17.07.2015

Ist der Auftakttrack Painted noch recht gefällig, verflacht der Rest leider zunehmend. Ja, hier und da swingt es, hier und da groovt es – aber Spitzen nach Oben gibt es leider kaum welche. No Guilt In Pleasure und How Does It Feel sind noch am ehesten Anspiel-Tipps.

Urteil: 2,5 von 5,0 Sternen

Blockbasta (ASD)

Release: 03.07.2015

Ich hatte mich echt über das ASD-Comeback gefreut. War der erste Vorbote noch ganz nice, haben nachfolgende Töne bereits etwas seltsam geklungen. Vielleicht hat die Platte einfach das Pech, in eine Release-Phase mit dem guten K.I.Z.-Album heraus zu kommen, aber hier fehlt mir tatsächlich einiges. Technisch gut, textlich leider nicht immer und Beat-seitig eine Menge Spiel. Hier hatte ich mir mehr Party und weniger 08/15 erhofft…

Urteil: 2,5 von 5,0 Sternen

Like I’m a Warrior (Emilie Nicolas)

Release: 10.07.2015

Die Single Pstereo hat durchaus Lust auf diese Platte gemacht – nur ist es leider der einzige Song seiner Art. Musikalisch ist es oft ein verträumtes Zehentauchen in einen See voller Atmosphäre – die leider eher langweilt denn unterhält. Schöne Stimme, tolle Anlagen, für mich aber einfach zu schnarchig geraten und durch die kleine „Single-Blendung“ etwas enttäuschend.

Urteil: 1,5 von 5,0 Sternen

Double Down (Darwin Deez)

Release: 18.09.2015

Puh, da ist er dann doch noch, mein Monatstipp. Und das sogar zwei Monate vor Release. Freut euch auf das lockerleichte Sommer-Album, das im Herbst erscheint und den Erwartungen des Radar Detector-Sängers absolut standhalten kann. Authentische und schöne Texte, ausgefeilte, abwechslungsreiche und originelle Indie-Melodien und einfach ein verdammt gutes Hörgefühl im Ganzen. Favoriten: The Mess She Mades und KIll Your Attitude.

Urteil: 4,5 von 5,0 Sternen

3 Kommentare

  1. Pingback: LangweileDich.net (@LangweileDich)

  2. Pingback: [LangweileDich.net] Musik-Kurzreviews Juli 2015 – #Musik

  3. Pingback: Darwin Deez – The Mess She Made - Singen hinter Geldnoten | LangweileDich.net

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3740 Tagen.