Homepage

Werbung

Moderner Reise-Dreikampf: Auto, Flugzeug oder Bahn?

Nico Rosberg im Wettrennen gegen sich selbst

Nico Rosberg im Wettrennen gegen sich selbst nico-vs-nico-vs-nico-deutsche-bahn_01

Der noch amtierende Formel 1-Weltmeister Nico Rosberg hat die Rennschuhe nach seinem größten Triumph an den Nagel gehängt, auf der Jagd nach der persönlichen Bestzeit ist er aber noch immer. Und das in diesem sehr unterhaltsam aufbereiten Wettkampf gar im direkten Dreikampf gegen sich selbst und sich selbst. „Nico vs. Nico vs. Nico“ heißt der neue Clip der Deutschen Bahn, in dem er eine Reise im direkten Vergleich antritt: Was ist schneller von Berlin nach München – mit dem edlen Sportwagen, per Flieger oder die Bahn?

„Nico Rosberg im ICE gegen Nico Rosberg im Sportwagen gegen Nico Rosberg im Flugzeug. Welcher Nico schafft es am schnellsten von München nach Berlin? Und welcher Nico kann dabei am meisten entspannen? Unser neuer Spot liefert die Antwort.“


(Kein Video da? Dann ist wohl der Adblocker an…)

Ja, natürlich ist das etwas überzogen und auch am Bahnhof braucht man im Zweifel noch ein Taxi, aber grundsätzlich gehe ich da schon mit. Diesen Freitag fliege ich skurrilerweise von Berlin nach München, aber tatsächlich auch nur, weil die neue ICE-Strecke erst ab 10. Dezember frei ist. Ab dann sind es statt der aktuell über sechs Stunden mit der Bahn nur noch unter vier. Ein Traum für Vielreisende wie mich. Autofahren ist für mich bei so langen Strecken (Stichwörter: Baustellen, Staus und Dauerkonzentration) nichts und vom Münchener Flughafen fehlt eh so ein Transrapid, der binnen zehn Minuten… ihr wisst schon!

Tickets für eure neue Bahnreise könnt ihr unter Bahn.de buchen, und wer weiß, vielleicht trefft ihr ja bei der nächsten Fahrt einen ehemaligen Formel 1-Weltmeister entspannt im Bordbistro.

Nico Rosberg im Wettrennen gegen sich selbst nico-vs-nico-vs-nico-deutsche-bahn_02

Mit freundlicher Unterstützung von der Deutsche Bahn.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

wysijap

Jahres-Langeweile

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4418 Tagen.