Homepage

130 Mal Kurzweiliges in "Kolumne"

Gedanken einer 18-Jährigen: Geisterspiele
Gedanken einer 18-Jährigen: Geisterspiele Livia-Portrait-kolumne-2020

Horrorszenario: Geisterspiele! Aber für manche ist es schon ein Horrorszenario, wenn der nächste Gegner FC Bayern heißt und für andere wieder, wenn man Fan vom TSV 1860 München ist. Man sieht, es ist alles Ansichtssache. Je nachdem, aus welchem Blickwinkel man es betrachtet. Ich sehe es aus der Sicht meiner Generation.

WEITER …

Coronaferien #11: Saustall
Coronaferien #11: Saustall coronaferien-saustall

An meinem unlängst erlebten schlechten Tag, man siehe “Coronaferien #8: LMAA”, habe ich erwähnt, dass mir unter anderem der Müll auf den Straßen die Laune kräftig verdorben hat. Das ist mir sogar einen Beitrag wert.

WEITER …

Coronaferien #10: Shopping-Queen Part II
Coronaferien #10: Shopping-Queen Part II coronavirus-shopping-queen-part-2

“Die spinnen, die Menschen!”, würde Obelix sagen. Und Recht hat er! Jetzt tragen alle beim Einkaufen eine Maske, Mund-/Nasenschutz, oder wie auch immer der korrekte Terminus dafür ist, und trotzdem weiß keiner, was er tut. Oder deswegen… Nein, ich bin keine Gegnerin. Es ist doch ganz einfach: Auch eine vorerkrankte Person möchte gerne so lange wie möglich weiterleben. Sie ist kein Kollateralschaden. Und wenn dank des Maskentragens der Hauch einer Chance besteht, auch nur eine Person zu schützen, dann wird das Ding halt aufgesetzt. Das hat gar nichts mit Freiheitsberaubung zu tun, sondern mit zivilisiertem Verhalten. Ein Großteil der Mitmenschen im Einkaufsladen trägt ihre Maske. Doch was haben die Leute vorher aufgepasst, dass sie sich nicht ins Gesicht fassen. Und nun? Man kann beobachten, wie fast alle, bewusst oder unbewusst, an ihren Masken rumzuppeln. Da sitzt das Band nicht richtig hinter dem Ohr oder hängt am Ohrring, hier klemmt eine Haarsträhne an der Maske und dann wieder muss der Draht über der Nase noch einmal nachjustiert werden, damit die Brille nicht beschlägt. Selbstverständlich gibt es auch die Null-Bock-Fraktion, die lassen das Ding einfach im Gesicht rumlumpen.

WEITER …

Coronaferien #9: Happa Happa
Coronaferien #9: Happa Happa coronaferien-9-happa-happa

“Mama, du machst die besten Pfannkuchen der Welt” flötet K2 und wischt sich die Marmelade mit dem Ärmel vom Mund. Kein Wunder, denn ich mache sie ja nun auch schon zum 10.000 Mal innerhalb der letzten acht Wochen. Man hatte Zeit zum perfektionieren. K2 bekommt im Fach Charme erstmal eine Eins. Und Tischmanieren? Setzen, Sechs. Daran arbeiten wir noch. Aber es gibt ihn ja erst ein paar Jahre und in über 50 Prozent der Zeit konnte er nur schreien und pupsen. Ich freue mich natürlich über das Lob. Eben auch, weil diese Mahlzeit in die Kategorie “schon wieder” fällt.

WEITER …

Coronaferien #8: LMAA
Coronaferien #8: LMAA Coronaferien_8_thumbnail

Ich habe gerade sehr viel meiner Zeit in einen Artikel gesteckt, den es nicht zu Lesen geben wird. Außer vielleicht, wenn meine Kinder die Rechte an meinen Texten erben und sich meinen Wünschen widersetzen. Ist alles schon dagewesen. Mit viel Liebe zum Detail und bunten Kraftausdrücken habe ich auf jeden Fall heute niedergetippt, was ich von Verschwörungstheoretiker-Geschwurbel, Corona-Gelangweilten, hirnlosen Aggressionen und Politikern, denen das Haarteil zu eng um den Kopf geschnürt wurde, halte. Aber da war ich lange noch nicht fertig, denn auch der Müll auf den Straßen, sowie der unsolidarische Blob, der durch die Einkaufsläden marodiert und Hygieneverweigerer haben ihr Fett wegbekommen. Susanne kann ganz schön motzig sein. Ist kein Witz, der Beweistext ist nur einen Tab weiter.

In aller Kürze zusammengefasst: Ich hatte einen Kacktag.

WEITER …

Coronaferien #7: Bored-out
Coronaferien #7: Bored-out coronaferien-bored-out-kolumne_01

“Langeweile genießen” ist für mich die Phrase des Jahres. Damit stößt sie den Titelinhaber “das ist alles nur ’ne Phase” vom Thron. Vielleicht fehlt dieser Philosophenkeule einfach eine Definition. Denn Langeweile haben wir hier nicht. Dass man vermehrt mit seinen Kindern konfrontiert wird, macht auch nichts. Die sind eigentlich ganz nett. Aber es ist auf perfide Art und Weise eintönig. Man hat immer zu tun, aber es passiert nichts. Kein Tapetenwechsel. Außer einmal die Woche der Irrsinn, der sich Einkauf nennt. Danach muss man sich erstmal erholen. Ach nee, erst Hände waschen. “Happy Birthday to you…”.

WEITER …

Coronaferien #6: Insane in the Mum-Brain
Coronaferien #6: Insane in the Mum-Brain coronaferien-6_kolumne-insane-in-the-mum-brain_01

Mein Handy ist in den Coronaferien kaputt gegangen. Sagt man noch Handy? Smartphone? Das Ding zum lebenswichtige Nachrichten austauschen. Natürlich zwei Stunden nachdem diverse Onlinehändler mitteilten, dass es zu längeren Lieferzeiten kommen wird. Danke Corona! Mein unmittelbarer Kummerkasten war geschlossen. Die Welt wurde kleiner, die Bucket List für die Post-Coronazeit länger. Man beschließt, sich die Haare ratzekurz abzuschneiden und die Stoppel lila zu färben. Man plant ein Ganzkörper-Tattoo, welches die eigene Heldenreise festhält. Leichter Wahnsinn machte sich unterschwellig breit.

WEITER …

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Hinrich Althoff, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton.

Langeweile seit 5331 Tagen.