Homepage

Werbung

Zwei Fliegen mit einer Karte

Die PAYBACK-American Express

Die PAYBACK-American Express PAYBACK-Amex-Kreditkarte_01

„PAYBACK-Karte?“ ist vermutlich die häufigste Frage, die mir in Supermärkten gestellt wird. Nicht etwa „Haben Sie alles gefunden?“, „Müssen Sie ein Park-Ticket entwertet haben?“ oder „Wollen Sie nicht lieber eine weitere Tragetasche nehmen? Das passt so nicht…“. Stets habe ich verneint und mir bereits ausgemalt, wie ich mir ein T-Shirt erstellen lasse, auf dem in großen Lettern „ICH HABE KEINE PAYBACK-KARTE UND MÖCHTE AUCH KEINE!“ drauf steht. Vermutlich würde das aber auch nicht helfen.

Manchmal denke ich schon, dass das ja vielleicht etwas bringen könnte, wenn man mittlerweile beinahe überall Punkte sammeln und sie dann irgendwo und irgendwie einlösen kann. Aber NOCH eine Karte? Das Portemonnaie quillt eh schon über – leider nicht vor Geld. Daher versuche ich es immer wieder, nicht nur Schwerkraft-anfälliges Kleingeld sondern auch ungenutzte Karten auszusortieren.

Eine Möglichkeit der Karten-Fusion bietet sich neuerdings mit der PAYBACK American Express Kreditkarte. Bonus-Sammelkarte und Kreditkarte in einem. Schon hat man einen Platz gespart. Das größte Argument: die Kreditkarte läuft dauerhaft ohne Jahresgebühr!


Dank Cashback erhält man am Ende sogar noch was raus. Auch Auslandseinsätze der Karte sind somit im Endeffekt günstiger, es gibt keinen Kreditrahmen und bei allen 2 Euro, die mit ihr umgesetzt werden, ein PAYBACK-Punkt. Und das bei JEDER Transaktion (außer bei Tankstellen), auch wenn es eigentlich gar keiner der 600 PAYBACK-Partner ist.

Wer sich bis zum 10. Januar 2016 anmeldet, erhält zudem 4.000 PAYBACK-Punkte als Willkommens-Prämie. Vielleicht ja dann doch der richtige Zeitpunkt für Karten-Muffel wie mich, in das System einzusteigen. Schon alleine, um der gelangweilt fragenden Kassiererin die Karte vors Gesicht schlagen zu können.

Die PAYBACK-American Express PAYBACK-Amex-Kreditkarte_02

Mit freundlicher Unterstützung von PAYBACK.

3 Kommentare

  1. Pingback: Jim Gigbax (@gigbax)

  2. Thorsten says

    „Das größte Argument: die Kreditkarte läuft dauerhaft ohne Jahresgebühr!“
    JAAAA, toll, kostenlos ! Super ! Haben will !
    Ähhmmm, warum machen die das denn ???

    • Maik says

      Naja, wie bei jedem Bank-/Kreditinstitut eben: Transaktionsgebühren im Ausland, Geldverfügbarkeiten bei Aufladung, Zinsen bei hoher Überziehung bzw. Streckung der Rückzahlungen, Bindung ans Haus, etc pp

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5160 Tagen.