Homepage

Werbung

Eimer für alle

Trefft Papierkorb-Roboter Reiner beim Public Viewing

Trefft Papierkorb-Roboter Reiner beim Public Viewing BSR-Reiner_01

2,9 Milliarden(!) Zigaretten-Kippen werden pro Jahr in Berlin weggeschmissen. Aneinander gereiht würden die sich zwei Mal um die Erde legen – naja, abhängig vom Status der Verbrannt- und Ausgedrücktheit. Jedenfalls viel Müll, gegen den 22.500 Papierkörbe der Berliner Stadtreinigung (BSR) ankämpfen. Aber viele ignorieren die in knalligen Orange-Tönen gehaltenen Ordnungshelfer noch immer vehement. Helfen soll ein Roboter. Reiner spricht mit den Menschen und bietet seine Dienste an. Wer den unterhaltsamen Sauberkeits-Butler mal treffen möchte, sollte in den nächsten Tagen mal rund um die Fanmeile die Augen offen halten.


Trefft Papierkorb-Roboter Reiner beim Public Viewing reiner-fanfest

Überall in Berlin, wo viele Menschen sind, ist auch Reiner immer wieder anzutreffen. So zum Beispiel in nächster Zeit häufig an der Fanmeile. Am 25., 26., 27. und 30. Juni ist er genauso dort wie vom 1.-3., 6. und 7. Juli sowie am 10. Juli zum großen Finale der Europameisterschaft am Brandenburger Tor. Also, das Finale ist natürlich in Paris, das Public Viewing aber an Berlins Wahrzeichen.

Alle Daten findet ihr im Tourenplan von Reiner, wo es auch weitere Informationen zu den Sauberkeits-Kampagnen der BSR gibt. Abschließend noch ein etwas älterer Film, der aber schön zeigt, wie Reiner in Aktion unterwegs für eine sauberere Hauptstadt ist.

„Ich bin Reiner und gemeinsam mit meinen 22.500 Geschwistern immer für Sie da. Nutzen Sie mich. Gemeinsam machen wir Berlin noch schöner.“

Ich finde die Aktion super, ist sie doch unterhaltsam geraten und schafft es so, spielerisch auf ein noch immer sehr wichtiges Thema hinzuweisen. Weitere Infos gibt es natürlich auch auf Facebook. „Reiner geht jetzt, Reiner geht jetzt heim…“

Trefft Papierkorb-Roboter Reiner beim Public Viewing BSR-Reiner_03

Mit freundlicher Unterstützung von der BSR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS
Langeweile seit 4422 Tagen.