Homepage

Skurrile Digital-Kunst

80-jähriger Tatsuo Horiuchi malt Bilder in Excel

80-jähriger Tatsuo Horiuchi malt Bilder in Excel Tatsuo-Horiuchi-malen-in-excel_01

Eigentlich ist das „Office“-Software-Paket von Microsoft recht langweiligen Büro-Aufgaben zuzuschreiben und vor allem recht klar aufgeteilt. Schreiben? Word. Präsentieren? Powerpoint. Rechnen? Excel. Doch gerade das letztere Programm überrascht immer wieder mit seiner Vielseitigkeit. Nach unter anderem Super Mario oder einer funktionierenden Drum Machine im Tabellen-basierten Programm hat es jetzt die digitale Kunst getroffen. Tatsuo Horiuchi malt nämlich mit Excel. Klingt komisch, ist aber so. Und nein, er nutzt die vielen viereckigen Felder nicht als Pixel-Flächen, der 80(!)-Jährige nutzt Freiflächen, die er entsprechend coloriert, skaliert und gesetzt nutzt, um ein Flächenspiel zu generieren, das ein bisschen an Vektor-Software á la Corel Draw erinnert. Nur… unnötig komplizierter. Wahnsinn!

„Around 20 years ago, before retiring, Horiuchi thought that he needed a new challenge in his life. So he settled on painting. However, he didn’t want to spend money on art supplies—he decided to use his PC. But he didn’t go for any fancy digital drawing software either and opted for Excel.“

80-jähriger Tatsuo Horiuchi malt Bilder in Excel Tatsuo-Horiuchi-malen-in-excel_02
80-jähriger Tatsuo Horiuchi malt Bilder in Excel Tatsuo-Horiuchi-malen-in-excel_03
80-jähriger Tatsuo Horiuchi malt Bilder in Excel Tatsuo-Horiuchi-malen-in-excel_04
80-jähriger Tatsuo Horiuchi malt Bilder in Excel Tatsuo-Horiuchi-malen-in-excel_05
80-jähriger Tatsuo Horiuchi malt Bilder in Excel Tatsuo-Horiuchi-malen-in-excel_06
80-jähriger Tatsuo Horiuchi malt Bilder in Excel Tatsuo-Horiuchi-malen-in-excel_07

Dem japanischen Digitalkünstler, der mittlerweile auch Preise für seine Excel-Kunst hat einsacken können, wurde auch vor ein paar Jahren eine „Great Big Story“ in Form dieses Video-Formates vermacht. Weitere Arbeiten von Horiuchi gibt es auf dessen Website zu sehen.

Ich fühle mich in diesem Zuge an Concha Garcia Zaera erinnert. Die mittlerweile 89-Jährige erstellt eindrucksvolle Bilder in MS Paint. Immerhin ein für Grafikarbeiten konzipiertes Microsoft-Programm, dennoch ist es faszinierend, wie viel man aus der doch recht simplen Technologie rausholen kann. Mit Fleiß, Ausdauer und Passion. Und vor allem zeigen diese beiden Beispiele ganz gut, dass es nie zu spät ist, etwas zu erlernen und vor allem seine Fantasie zu fördern!

via: boredpanda

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5199 Tagen.